6. Juli 2022

Karriere machen in der Logistik

Provadis qualifiziert Logistik-Fachkräfte für die Zukunft – Dualer Bachelorstudiengang

Die Logistik bietet vielfältige und zukunftssichere Perspektiven. Bei Provadis werden die Nachwuchskräfte praxisorientiert auf ihre Logistikkarriere vorbereitet. Foto: Provadis

Für Studieninteressierte, die eine Laufbahn in der Logistik anstreben, hat die Provadis Hochschule gemeinsam mit dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) den dualen Bachelorstudiengang Transport- und Logistikmanagement entwickelt. Das spezielle Lernkonzept sieht Vorlesungen mit Dozentinnen und Dozenten des BGL und der Provadis Hochschule vor, bei denen die Studierenden das theoretische Rüstzeug erlernen. Parallel dazu werden sie durch die Tätigkeit in einem Partnerunternehmen praxisorientiert auf ihre Logistikkarriere vorbereitet.

Die Logistik vernetzt Industrien weltweit – zuletzt hat die Coronakrise einmal mehr gezeigt, wie wichtig funktionierende Lieferketten sind. Die Digitalisierung und die fortschreitende Globalisierung stellen die Branche vor neue Herausforderungen, weshalb in Zukunft immer mehr gut qualifizierte Fach- und Führungskräfte in der Logistik gefragt sind.
„Der Studiengang von Provadis und dem BGL qualifiziert die Studierenden zielgerichtet für eine Fach- oder Führungsposition in der Logistik“, sagt Studiengangleiter Prof. Dr. Peter Holm. „Der Lehrplan behandelt die Herausforderungen moderner Logistik, einen zentralen Schwerpunkt bilden die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit.“ Zu den weiteren Studieninhalten gehören unter anderem allgemeine Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Statistik, Supply Chain Management, Social Responsibility und Innovationsmanagement. Veranstaltungen zu Ethik sowie den aktuellen und absehbaren politischen Rahmenbedingungen der Logistik runden das Angebot ab.
Große Industriestandorte in Ballungsräumen wie dem Rhein-Main-Gebiet, bilden Knotenpunkte für Logistikprozesse. Im Industriepark Höchst übernimmt Infraserv Logistics (ISL) den sicheren Transport und Umschlag von Rohstoffen und Produkten. Vom Wareneingang über die Materiallagerung und Versandvorbereitung bis zur Transportplanung und Zollabfertigung gibt es bei dem Logistik-Dienstleister viele spannende Aufgaben. „Die Logistikbranche wächst kontinuierlich. Allein im Industriepark Höchst haben wir jährlich 220.000 Transportbewegungen per LKW und 30.000 per Bahn. Hinzu kommen noch etwa 1.200 Schiffstransporte jährlich“, berichtet Dr. Klaus Alberti, Geschäftsführer Infraserv Logistics. „Wir bedienen und optimieren die Lieferketten für unsere Kunden im Industriepark Höchst und darüber hinaus. Um diese Prozesse zu steuern, brauchen wir gut ausgebildetes Personal.“
In Zusammenarbeit mit Infraserv Logistics und weiteren Partnerunternehmen bildet Provadis aktuell über 60 junge Erwachsene in verschiedenen Berufen aus – unter anderem als Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung. Es gibt auch Ausbildungsplätze für Eisenbahner im Betriebsdienst, Fachkräfte für Lagerlogistik, Berufskraftfahrer und Fachlageristen. „Durch ihr breites Aufgaben- und Dienstleistungsspektrum bietet die Logistik vielfältige Berufsbilder. Gleichzeitig entwickelt sich die Branche aufgrund des digitalen Wandels sehr dynamisch, ihre Bedeutung wird mehr und mehr sichtbar“, betont ISL-Geschäftsführer Dr. Andreas Brockmeyer. „Die Logistik bietet zukunftssichere Karrieremöglichkeiten für angehende Nachwuchskräfte – unser Partner Provadis hilft dabei, die benötigten Fachkräfte zu qualifizieren.“
Weitere Informationen zum Ausbildungs- und Studienangebot in der Logistik finden Interessierte unter provadis.de/logistik/ im Internet. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.