Schulweg soll sicherer werden

Quartiersmanagement und Henri-Dunant-Grundschüler gestalten „Kinder-Straßenschilder“

Quartiersmanagerin Zlatica Niznanska (rechts) und das Team vom Jugendhaus Jamal El Ghazlani (links) und Maurice Wack hängten die ersten „Kinder-Straßenschilder“ vor der Henri-Dunant-Schule auf, die nun auf den Schulweg aufmerksam machen. Foto: Quartiersmanagement

Seit die Henri-Dunant-Grundschule wieder in der Schaumburger Straße beheimatet ist, beschäftigt die unübersichtliche Verkehrssituation vor der Schule das Kollegium und die Eltern gleichermaßen. Jetzt kommt Hilfe aus dem Städtebauförderprojekt „Sozialer Zusammenhalt Sossenheim“: Im Rahmen der Ferienbetreuung bastelten und bemalten 30 Schulkinder der Henri-Dunant-Grundschule „Kinder-Straßenschilder“ für den Verkehrsbereich rund um die Schule. Weiterlesen

Elf Corona-Fälle in Psychiatrie

Klinik für psychische Gesundheit am Klinikum Höchst nimmt aktuell keine neuen Patienten auf

Im Rahmen der regelmäßig durchgeführten COVID-19-Tests wurden Ende vergangener Woche sowohl einige Patienten als auch Mitarbeiter der psychiatrischen Stationen positiv getestet. Daher erfolgt aktuell keine Aufnahme neuer Patienten in der Psychiatrie. Der Ursprung der Infektionen ist bisher noch unklar. Weiterlesen

Plakatständer zerstört

CDU hat bereits die Plakate erneuert - Zeugen gesucht

Unbekannte haben sämtliche Plakatständer der Sossenheimer Christdemokraten zerstört. „Es ist bedauerlich, dass einige Mitglieder der Gesellschaft nicht in der Lage sind, den politischen Wettkampf mit fairen Mitteln auszutragen", meint CDU-Vorsitzender Uwe Serke. Foto: CDU

Fast alle Plakatständer der CDU Sossenheim, die zur Kommunalwahl am 14. März aufgestellt waren, wurden von Unbekannten stark beschädigt und teilweise zerstört, die Plakate daraus entwendet sowie mehrere Hohlkammerplakate im Stadtteil abgerissen. Weiterlesen

Sossenheimer Kreisel kommt voran

Viele Sossenheimer werden nach Fertigstellung „drei Kreuze machen“

Gut zu erkennen, der Kreisel im „Rohbau“, an der Kreuzung Kurmainzer Straße, Dunantring, Sossenheimer Weg. Fotos und Video: Krüger

Bericht mit Fotos und Video: Als man im August 2019 als Baubeginn den 2. März 2020 bekannt gab, ging man von einer Bauzeit von eineinhalb Jahren aus. Ob es dabei bleibt, bleibt abzuwarten. mk Weiterlesen

In der Henri-Dunant-Schule ist die Freude über den Schulpreis groß

Schülerinnen und Schüler sollen gemeinsam über Preisgeld-Verwendung entscheiden

Sozialpädagogin Monique Puma, Elisabeth Haack (Klasse 4b) und Benet Uhl (4d) präsentierten stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerkollegium den Schulpreis. Foto: Krüger

Ein bisschen traurig war man schon, als das Projekt „Planet Sossenheim“, die 3. Stadtteiloper der Henri-Dunant-Schule, Corona-bedingt abschließend nicht vor Publikum auf der Bühne des Sossenheimer Volkshauses aufgeführt werden durfte, sondern in ein aufwendiges Video-Projekt mündete. Umso größer ist die Freude über die Anerkennung und den mit 3.500, – Euro dotierten 3. Platz beim Frankfurter Schulpreis. Weiterlesen

Sanofi kooperiert mit Biontech

125 Millionen Impfdosen für die EU aus den Produktionsanlagen im Industriepark Höchst

Oberbürgermeister Peter Feldmann besichtigte auch eine Produktionshalle bei seinem Besuch von Sanofi im Industriepark Höchst. Foto: Reuss

Ende Januar sorgte das französische Unternehmen Sanofi, das auch einen Standort im Industriepark Höchst hat, mit seiner Ankündigung für Furore, den Konkurrenten Biontech bei der Fertigung seines Covid-19-Impfstoffes zu unterstützen. Ab dem Sommer sollen mehr als 125 Millionen Dosen für die EU aus den Produktionsanlagen im Industriepark Höchst geliefert werden. Weiterlesen

„Kesse Frisur“

Weiden längs der Nidda

Geradezu neidisch werden könnte man, beim Anblick der kessen „Frisuren“ die die Weiden längs der Nidda kürzlich erhalten haben. Wir Menschen müssen uns noch mindestens bis zum 1. März gedulden, damit dem „Wildwuchs“ auf dem Kopf zu Leibe gerückt werden darf. Aber dann muss es ja nicht unbedingt Kahlschlag sein. Foto: Mingram

Ein Bembel für die Zukunft nach „Corona“

Der neu gestaltete Umzugswagen der Kerbeburschen steht bereit

Helfer und Michael Schneider, links, brachten bereits im letzten Jahr das „Gerippte“ hinter dem neuen Bembel auf den Motivwagen. Foto: Krüger

Seit mehr als einem halben Jahrzehnt sind die Sossenheimer Kerbeburschen e.V. sowohl regional als auch überregional unterwegs. „Wir fühlen uns der Tradition verpflichtet und möchten das Brauchtum der Kerb und des Apfelweins mit viel Spaß und Herzblut präsentieren. Quasi die spezielle ‚Kerbeburschen DNA‘ aus Sossenheim“, sagt Michael Schneider, 1. Vorsitzender der Kerbeburschen. Weiterlesen

Frühes Signal

Stadt Frankfurt unterstützt Gastronomie bis Jahresende

Derzeit dürfen Gastronomiebetriebe ihre Produkte nur zur Lieferung oder Abholung anbieten. Die Stadt Frankfurt denkt jedoch bereits jetzt weiter und gibt der Gastronomie in einem Punkt Planungssicherheit: Die großzügigeren Regelungen für bereits bestehende Außengastronomie werden bis 31. Dezember 2021 verlängert. Weiterlesen

Sossenheimer Winteridyll

Ein Wintertag wie aus dem Bilderbuch

Spazieren, gefahrlos und legal Schlittschuhlaufen, Radeln, Sonne tanken und ganz nebenbei Lunge lüften und Laune auffrischen, konnte man am vergangenen Sonntag am Niddaufer. Dieses Winteridyll – wenn auch ohne Schnee – lockte Menschen von nah und fern zum Wehr, dessen tosende Wassermassen im strahlenden Sonnenlicht auch noch manch stimmungsvolles Foto ermöglichten. Foto: Mingram

„Im Wahlkampf kommen die Dinge in Bewegung“

Leserbrief

Zum Spielplatz in den Sulzbachwiesen und zum Artikel „Gefahr für Kinder und Fußgänger“ in der Ausgabe vom 28. Januar erreichte die Redaktion nachfolgender Leserbrief. Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Wenn auch Sie einen Leserbrief veröffentlichen möchten, senden Sie ihn unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse und einer Rückruf-Telefonnummer an info@sossenheimer-wochenblatt.de. Weiterlesen

Greifzange statt Info-Stand

„FrankfurtWest“ lädt zu einer Müllsammelaktion in den westlichen Stadtteilen ein

In Zeiten der aktuellen Corona-Pandemie ist es nahezu unmöglich, potentielle Wähler an Infoständen über das politische Vorhaben, anlässlich der bevorstehenden Kommunalwahl, zu informieren. Daher war sich die Wählerinitiative FrankfurtWest, die für den Ortsbeirat 6 kandidiert, sehr schnell einig, andere Wege zu gehen und lädt zu einer Müllsammelaktion in den westlichen Stadtteilen ein. Weiterlesen

Grüne reichen Fragenkatalog ein

Gleichgewicht zwischen Industrie und Nachbarschaft gerät ins Wanken

Der Gefahrenbereich des Industrieparks weitet sich laut der Grünen-Fraktion im Ortsbeirat 6 in Richtung öffentlicher Nutzung aus, und für die Grünen stellt sich die Frage, wieso dies erlaubt sein sollte. Dies sollte explizit für jede einzelne der in Frage kommenden öffentlichen Nutzungen geklärt werden. Deshalb hat die Ökopartei nun einen Fragenkatalog beim Magistrat eingereicht. Weiterlesen

Pizza liefern für den guten Zweck

500 Euro für den Förderkreis des Klinikums Frankfurt Höchst

500 Euro spendete der Zeilsheimer Kevin Bornath (rechts) dem Förderkreis des Klinikums, der sich zugunsten des Pflegepersonals des Klinikums als Pizza- und Pastabote engagierte. Vorstandsmitglied Dr. Martin Kern (links) dankte ihm und allen an der Aktion Beteiligten. Foto: Förderkreis

Insgesamt 500 Euro spendete der Zeilsheimer Kevin Bornath dem Förderkreis des Klinikums. Das Geld stammt aus einer von ihm initiierten Aktion als Pizza- und Pastabote im Frankfurter Westen in Zusammenarbeit mit einem Zeilsheimer Restaurant. Seinen gesamten Stundenlohn inklusive Trinkgeld übergab er am 4. Februar dem Förderkreis des Klinikums. Weiterlesen

Falschparker behindern Fußgänger

Grüne fordern Bordsteinaufsätze entlang der nördlichen Seite des Sossenheimer Wegs

Die Grünen-Fraktion im Ortsbeirat 6 fordert, dass auf der nördlichen Seite des Sossenheimer Wegs zwischen Bahnhof Sossenheim und Einmündung Mombacher Weg Bordsteinaufsätze, sogenannte Frankfurter Hüte, installiert werden, wie sie vom Radfahrbüro vorgeschlagen werden. Damit soll das Parken auf Gehweg verhindert werden. Weiterlesen