Frankfurt radelt wieder

Frankfurter „Stadtradeln“ startet am 3. Juni - 30 zusätzliche Sonderpreise

Auch das „GrünGürtel-Tier“ fährt anlässlich seines 30-jährigen Bestehens bei der „Stadtradeln“-Kampagne mit. Foto: Wächter

Auch in diesem Jahr heißt es von Donnerstag, 3. Juni, an wieder: Radeln fürs Klima. Die Stadt Frankfurt beteiligt sich wieder an der internationalen Klima-Bündnis-Kampagne „Stadtradeln“. Ziel ist es, im Zeitraum von 21 Tagen das Auto stehen zu lassen und so viele Kilometer wie möglich mit dem Rad zurückzulegen, um klimaschädliches Kohlendioxid zu vermeiden. Weiterlesen

„Geschmack Sache“ gestartet

Die Höchster Markthalle hat einen neuen Stand mit Feinkost

Frisch eingezogen in die Höchster Markthalle sind Veronika Eimermacher-Huck und Robert Huck mit ihrer Firma „Geschmack Sache“ und deren Feinkost-Produkten. Foto: oelefanten.de

Die 68-jährige Hattersheimerin Veronika Eimermacher-Huck und ihr 71-jähriger Mann Robert Huck haben Corona mit Mut und Kreativität getrotzt. Ihre Firma „Geschmack Sache“, die sich auf Feinkost spezialisiert hat, hat nun auch einen Stand in der Höchster Markthalle. Weiterlesen

„Wilder Müll versaut den Stadtteil“

Leserbrief

Das Erste was Sossenheim-Besucher nach der Autobahn-Abfahrt von dem Stadtteil wahrnehmen, „ist ein Sperrmüll-Panorama“. Foto: Bäder

Zum Thema „Wilder Müll“ erreichte die Redaktion nachfolgender Leserbrief von Hartmut Bäder. Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Wenn auch Sie einen Leserbrief veröffentlichen möchten, senden Sie ihn unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse und einer Rückruf-Telefonnummer an info@sossenheimer-wochenblatt.de. Weiterlesen

„Sehr ärgerliches Radfahrverbot“

Leserbrief

Zum Artikel „Ein Ärgernis für viele Radfahrer“ in der Ausgabe vom 22. April erreichte die Redaktion nachfolgender Leserbrief von Sigrid Anger. Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Wenn auch Sie einen Leserbrief veröffentlichen möchten, senden Sie ihn unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse und einer Rückruf-Telefonnummer an info@sossenheimer-wochenblatt.de. Weiterlesen

Blumen zum Muttertag

Blumen-Hecktor ist weiterhin geöffnet - Blumige Muttertagsgrüße vorbestellen

Für den Muttertag nimmt Blumen Hecktor Vorbestellung entgegen und bietet dafür eine Expressausgabe am Sonntag an. Foto: Hecktor

„Wir geben uns im Moment alle Mühe, das wir auch in Zukunft als Ihr Partner für Floristik, Pflanzen und Raumbegrünung mit Hydrokultur da sind“, erklärt Stefan Hecktor von Blumen Hecktor und freut sich, dass sein Laden geöffnet sein darf. Auch der Sommerpflanzenverkauf aus der eigenen Gärtnerei in Höchst hat bereits begonnen. Weiterlesen

Neuer Chefarzt der Klinik für Augenheilkunde

Prof. Dr. Urs Voßmerbäumer ist ein Netzhaut-Spezialist mit internationaler Ausbildung

Prof. Dr. med. Urs Voßmerbäumer freut sich auf seine Aufgaben als Chefarzt der Klinik für Augenheilkunde am Klinikum Frankfurt Höchst. Foto: Klinikum Höchst

Neuer Chefarzt der Klinik für Augenheilkunde am Klinikum Frankfurt Höchst ist seit Ende April Prof. Dr. med. Urs Voßmerbäumer, bisher Geschäftsführender Oberarzt der Universitäts-Augenklinik Mainz. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. med. Claus Eckardt an, der kürzlich in den Ruhestand eingetreten ist. Weiterlesen

Überleben dank Herz-Lungen-Maschine

Klinikum Höchst schafft Spezialgerät für Versorgung von herz- und lungenkranken Patienten an

Das Klinikum Frankfurt Höchst hält seit Kurzem ein zweites ECMO-Gerät – eine Art künstliche Lunge – zur Versorgung schwer herz- und lungenkranker Patienten bereit. Bei der sogenannten extrakorporalen Membranoxygenisierung (ECMO) übernimmt eine Maschine vorübergehend die Funktion der Lunge und versorgt den Körper mit Sauerstoff. Weiterlesen

9,2 Tonnen Müll gesammelt

„Cleanup“: von Zigarettenkippen, Einweggeschirr bis zum Nachtschränkchen war alles dabei

Allein im Höchster Brüningpark sind am 24. April 323 Kilo Müll gesammelt worden. Foto: Stadt Frankfurt

Am Ende des dritten „Frankfurt Cleanup“ am 23. und 24. April brachte alles zusammen die respektable Menge von 9,2 Tonnen auf die Waage. Im Vorjahr wurden insgesamt 3,6 Tonnen Müll gesammelt. Weiterlesen

Neues Gefahrstofflager

Erster Spatenstich für hochmodernes Lagergebäude im Industriepark Höchst

Gemeinsam nehmen Stadtrat Markus Frank (2. von links), Jürgen Vormann (2. von rechts), Vorsitzender der Geschäftsführung von Infraserv Höchst, sowie Klaus Alberti (rechts) und Andreas Brockmeyer, Geschäftsführer der Infraserv Logistics, den symbolischen ersten Spatenstich für das neue Gefahrstofflager im Industriepark Höchst vor. Foto. Infraserv

Im Industriepark Höchst hat der Bau eines neuen Gefahrstofflagers begonnen. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich haben Stadtrat Markus Frank, Wirtschaftsdezernent der Stadt Frankfurt, Jürgen Vormann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Infraserv Höchst, sowie Dr. Andreas Brockmeyer und Dr. Klaus Alberti, Geschäftsführer der Infraserv Logistics, am 23. April das Projekt auf den Weg gebracht. Weiterlesen

„Impfen schützt – einen selbst und andere“

Stadtoberhaupt und Gesundheitsdezernent Majer überzeugt von Wirksamkeit von „AstraZeneca“

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann wurde nun auch mit „AstraZeneca“ geimpft. Foto: Stadt Frankfurt

Seit dem Wochenende des 17. und 18. April können sich endlich auch Personen über 60 mit „AstraZeneca“ gegen das Coronavirus impfen lassen. Doch es gibt Vorbehalte gegen den Impfstoff – trotz nachgewiesen hoher Wirksamkeit. Weiterlesen

Distanzunterricht und Notbetreuung

Stufenplan zur Anpassung an die Regelungen der so genannten „Bundes-Notbremse“

Bildungsdezernentin Sylvia Weber hat einen Stufenplan für die Überführung von Frankfurts Schulen und Kitas in die Notbetreuung vorgestellt. Damit reagierte sie auf die Befürchtung vieler Eltern, dass es zu abrupten Schließungen kommen könnte. Zugleich trägt der Stufenplan den Erfordernissen der so genannten „Bundes-Notbremse“ Rechnung. Weiterlesen

CDU-Sossenheim beteiligte sich an „Frankfurt Cleanup“

Erschreckend: Drei volle Autoanhänger Müll gesammelt und zur FES gebracht

Die Ortsbeirat-6-Vorsitzende Susanne Serke und Helferin Heike Tiedemann, links, beteiligten sich am vergangenen Samstag an der Frühjahrs-Putzaktion in und am Rande von Sossenheim und warten hier darauf, dass auch dieser Müll abgeholt wird. Insgesamt kamen mehr als 40 gefüllte Müllsäcke und weiterer Dreck, wie beispielsweise Fahrräder und ausgestopfte Vögel, zusammen. Foto: Krüger

Frischer Spargel in der Mühlgasse

Noch bis zum Johannistag heißt es: „Spargelzeit in Deutschland“

Traditionell verkaufen Petra Altersberger und Tochter Jenny, rechts, in der Sossenheimer Mühlgasse 2a frischen Spargel ausgesuchter Qualität vom Bauernladen Benz, Darmstadt, in ihrer Hofeinfahrt. Zudem haben sie Erdbeeren, Eier, Salat, Radieschen, Kartoffeln und Rhabarber bis hin zu Dosenwurst im Angebot. Ihre Stammkundschaft weiß das zu schätzen. Verkauf immer samstags von 9.00 bis 12.00 Uhr. Foto: Krüger

Wildgans mit ihren fünf Küken

Ein erster Spaziergang an einem Teich des Kleingärtnervereins

Diese Wildgans bringt ihren fünf kleinen Küken die ersten Schritte in der Natur und das Schwimmen auf dem Teich bei. Fotos Krüger

Neben den zahlreichen Vögeln sieht man hier immer mal wieder auch den Eisvogel, sowie den Graureiher und hört den Specht im angrenzenden Wald. Beobachtungen und Aufnahmen aus dieser Frühlingswoche im Kleingartengelände. mk Weiterlesen

Der Weg zum kostenlosen Corona-Test

Zahlreiche Testzentren in der Umgebung von Sossenheim

Einmal in der Woche kann jede Bürgerin und jeder Bürger einen kostenlosen Corona-Schnelltest in den lokalen Testzentren beanspruchen. In Sossenheim gibt es allerdings kein eigenes Testzentrum. rb/Foto: pixabay

Die kostenlosen Bürgertests, die jeder Bürgerin und jedem Bürger einmal die Woche zustehen, sind ein wichtiger Teil der deutschen Corona-Strategie. Doch wo kann man sich in Sossenheim und seiner Umgebung testen lassen? Weiterlesen

Roller im Grünen

Im Sossenheimer Unterfeld

Elektroroller sorgen nicht nur im Innenstadtgebiet für so manches Chaos. Auf dem kurzen Wegstück von der Albrecht-Dürer-Schule bis ins Sossenheimer Unterfeld, wurden in den vergangenen Tagen drei Elektroroller äußerst nachlässig abgelegt. Nach der geltenden Verordnung dürfen E-Roller ebenso geparkt werden wie Fahrräder. Dennoch möchte die Stadt Frankfurt das "willkürliche Abstellen" zukünftig über Parkverbotszonen regulieren. Dass die Betreiberfirmen ihre Vehikel mit den Sammelfahrzeugen aus den Randstreifen des Grüngürtels und von Feldrändern aufsammeln sollen ist ganz sicher nicht im Sinne der einst umweltfreundlich gemeinten Idee der E-Mobilität. Foto: Mingram