25. Juli 2019

Der „Riwweler“ unter neuer Leitung

Ab kommenden Samstag, 27. Juli, sind zwei Frauen Wirtinnen im Apfelweinlokal „Zur Krone“

Jacqueline Schaub, links und Michaela Leder im Apfelweingarten des „Riwweler“ mit Marin Boras. Foto: Krüger

Schon seit einiger Zeit suchten Jacqueline Schaub und Michaela Leder nach einem geeigneten Objekt, um in Eigenregie ein Wirtshaus zu betreiben. Das haben sie jetzt mit dem Traditions-Gasthof „Zur Krone“, im Volksmund nur „Riwweler“ genannt, in Frankfurt-Sossenheim gefunden.

Der bisherige Wirt, Marin Boras, hatte das seit 1750 bestehende Wirtshaus mitten im Stadtteil Sossenheim, Alt Sossenheim 37, Anfang 2018 übernommen und wiedereröffnet. Er machte es wieder zu dem, was es einstmals war, einem „Apfelweinlokal in Frankfurter Tradition“. Marin Boras sagte, „ich gehe aus persönlichen Gründen hier raus und ich bin ein bisschen traurig. Ich freue mich aber sagen zu können, dass ich überzeugt bin, dass die beiden Frauen das Gasthaus in guter alter Tradition weiterführen werden“.

Das haben Michaela Leder und Jacqueline Schaub, gerne kurz Jacky genannt, auch so vor, wie sie bestätigen. Den Koch, Klaus Schoder, wollen sie übernehmen, „er kocht wirklich gut“ und auch sonst wird zunächst nicht viel geändert. Die Speisenkarte bleibt vorerst unverändert. Jacky will die Ausstattung etwas „ansehnlicher“ machen, so z.B. neue Kissen auf die Stühle, „die Gäste sollen bequemer sitzen“ und Blumen déco soll auf die Tische kommen.

Schon ab Samstag, 27. Juli 2019, sind sie im „Riwweler – Gasthaus mit Apfelweingarten“ verantwortlich. Die Öffnungszeiten sind vorerst von Montag bis Sonntag, von 16 bis 23 Uhr. Sie wollen mit „geballter Frauenpower“ und „Äbbelwoi“ sowie mit Frankfurter Gerichten, vom „Handkäs mit Musik“, über das „halbe Hähnchen“ bis zum „Rippchen mit Kraut“, zubereitet von Koch Klaus Schoder, die Sache angehen. Und „Livemusik“ und „Kleinkunstbühne“ soll es gelegentlich auch geben. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.