12. November 2021

Katholische Kirchengemeinde gestaltete eine Martinsfeier

Im Anschluss wurde auf dem Kirchberg ein Martinsfeuer entzündet

Das Martinsfeuer brannte auf dem Sossenheimer Kirchberg. Foto: Krüger

Die katholische Kirchengemeinde St. Michael hatte zur Martinsfeier in die Kirche eingeladen. Sankt Martin war ein Mann, der seinen Mantel in einer bitter kalten Nacht mit seinem Schwert durchschnitt und mit einem Bettler geteilt hat. Zu seinem Gedenken fand am 11. November dieser Gottesdienst statt. Der alljährliche Martinszug musste aber Corona-bedingt ausfallen.

Dennoch zog man aus der Kirche heraus, mit dem Hl. Martin zu Pferde voran, in einem kleinen Kreis mit den Gottesdienstbesuchern um den Kirchberg herum wieder auf den Kirchberg. Hier war von der Freiwilligen Feuerwehr Sossenheim ein Martinsfeuer entzündet worden. Begleitend spielte unter der Leitung von Armin Kopp ein Posaunenchor aus Eschborn zur Martinsfeier.

Catharina Stahl als Hl. Martin auf ihrem „Theo“, einem Lusitano-Schimmel aus Portugal. Foto: Krüger

Stefan Abel vom Kirchenvorstand und Pastoralreferent Michael Ickstadt hoffen, dass man im nächsten Jahr wieder einen großen Martinszug durch Sossenheim ziehen lassen kann, auch, „weil das für die Kinder mit ihrer Laterne immer wieder ein schönes Erlebnis ist!“ mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.