20. Januar 2020

Mentoreninitiative Sossenheim sucht neuen Koordinator

Robert Taddiken muss wohnortbedingt und aus gesundheitlichen Gründen aufhören

Robert Taddiken hört bei den Mentoren auf. Foto: Archiv Krüger

Mit Leib und Seele war Robert Taddiken bei „Mentor – Die Leselernhelfer Hessen e.V.“ als Koordinator an der Albrecht-Dürer-Schule und darüber hinaus ehrenamtlich tätig. Nun muss er leider aufhören.

Robert Taddiken verabschiedete sich zum Jahreswechsel und sagt: „Mit großer Dankbarkeit und Begeisterung für Ihren tollen Einsatz bedanke ich mich nun schon im 7. Jahr nach Beginn des Projekts bei Ihnen, den MentorInnen in Sossenheim!“ Das Sossenheimer-Projekt war die Initialzündung für den Frankfurter Westen und es sind nun in Sindlingen, Nied, Griesheim, Höchst mehr als 60 MentorInnen in 9 Schulen aktiv im Einsatz. Mit Frau Jung, Frau Maurer-Koskowski und Frau Hinkelmann seien hochengagierte Koordinatoren dabei, die kleine und große Stolpersteine beseitigen und für einen reibungslosen Ablauf sorgen. „Auch diesen Damen gebührt meine besondere Anerkennung.“

Die Arbeit mit den Grundschülern sei auch für die Mentoren zutiefst befriedigend, denn jeder könne den Erfolg von Woche zu Woche sehen. Das mache ihnen und ihm Freude. „Ich stehe immer noch voll und ganz hinter diesem erfolgreichen Konzept und würde mich gern weiterhin für diese gute Sache einbringen, aber meine Gesundheit lässt dies leider nicht zu. Aus diesem Grund werde ich ab Januar auch nicht mehr als Koordinator tätig sein können. Ich habe auch einen neuen Wohnort. Wir suchen also für Sossenheim einen neuen Koordinator – gern aus den eigenen Reihen – für die Albrecht-Dürer-Schule und auch weitere neue MentorInnen, denn die Arbeit mit den Schülerinnen ist wichtiger denn je“, sagt Taddiken.

In allen Fragen zu diesem Thema ist derzeit Finanz-Vorstand Uwe Paschke 069 341524, uwepaschke@t-online.de, ein möglicher Ansprechpartner. Man könne auch den Vorsitzenden, Herrn Seelbach, seelbach@mentor-hessen.de, ansprechen.

Für 2020 wünscht Robert Taddiken allen ein „Glückliches, gesundes Neues Jahr!“ Und er fügt hinzu: „Sie alle haben auch mein Leben bereichert. Bitte bleiben Sie so!“ mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.