19. November 2019

Geburtstagskaffee der Arbeiterwohlfahrt

Vor Kaffee und Kuchen mit einem Glas Sekt angestoßen

Das obligatorische Geburtstags-Gruppenfoto nach Kaffee und Kuchen. Foto: Krüger

Marianne Karahasan, die Leiterin des Stadtteilzentrums der Arbeiterwohlfahrt, AWO, hatte am vergangenen Sonntag, 17. November, all die Mitglieder ins Stadtteilzentrum, Dunantring 8, eingeladen, die in den letzten drei Monaten Geburtstag hatten. Sie begrüßte die „Geburtstagskinder“ und ihre Begleitung, wünschte alles Liebe und Gute und vor allem gute Gesundheit.

Sie bedankte sich bei ihren Helfern Helga Foerster, Heike Watkowiak, Margit Maurer und Marion Heyne. Die Tische waren wunderschön eingedeckt und Kaffee und Kuchen wurden serviert. Aber auch Mineralwasser und ein Glas Sekt oder auch ein Glas Wein. Unter den Gästen waren auch Roger Podstatny und Ehefrau Petra Scharf, die mit 56 Jahren das jüngste „Geburtstagskind“ der vergangenen drei Monate war. Älteste Teilnehmerin war diesmal mit 90 Jahren Gisela Ronnisch.

Das Geburtstagslied zum Mitsingen spielte, aus gesundheitlichen Gründen mit nur einer Hand, Yilmaz Karahasan. Zur Freude der Anwesenden las Helmut Rudert (93) die Gedichte „Spätherbst“ und „Hab Dank du lieber Wind“ vor. Er war stellvertretend für seine Frau Erika anwesend, die kürzlich ihren 90. Geburtstag feierte. Auch er bekam herzlichen Applaus.

Am 8. Dezember feiert die AWO in den Clubräumen des Volkshauses ab 14 Uhr Weihnachten. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.