14. Februar 2019

Heimat- und Geschichtsverein Frankfurt am Main – Sossenheim e.V. gegründet

Mit einstimmigen Beschlüssen Verein gegründet, Satzung und Vorstand installiert

Der Vorstand v. links: Anni Hinkelmann, Bernd Glanz, Petra Jonas, Andy Will, Norbert Kunder, Andreas Langer, Uwe Serke und Heinz Hupfer. Nicht anwesend, Michael Schneider und Manuel Tiedemann. Foto: Krüger

Das ging kurz und völlig schmerzlos, die Geburt eines neuen Vereins in Sossenheim. Er nennt sich: „Heimat- und Geschichtsverein Frankfurt am Main – Sossenheim e.V.“

Dafür hatten verantwortlich bereits in der Vorbereitung Franz Kissel, Vorsitzender des Vereinsrings Frankfurt-Sossenheim, Lisa Retsch, ebenfalls vom Vereinsring, sowie Uwe Serke und Andy Will vom Förderverein „800 Jahre Sossenheim“, aus dem der neue Verein sozusagen hervorgeht, gesorgt.

Gut besuchte Gründungsversammlung.

Der Versammlungsraum im traditionsreichen Gasthaus „Zum Taunus“ war bis auf den letzten Platz besetzt. Franz Kissel begrüßte die 52 Teilnehmer der Gründungsversammlung, „ich freue mich, dass sie so zahlreich gekommen sind“, begrüßte namentlich auch den zuständigen Ortsgerichtsvorsteher Markus Wolle und ließ die ordnungsgemäße Einladung und die Beschlussfähigkeit feststellen. Dies geschah, wie stets im weiteren Verlauf der Versammlung, per Akklamation und ohne Gegenstimmen.

Franz Kissel stellte kurz das Konzept, die Ziele und die Aufgaben des zu gründenden Vereins vor und fasste zusammen, „Zweck ist, das Geschichtsbewusstsein der Bürger in Sossenheim zu fördern“. Lisa Retsch wurde zur Protokollführerin gewählt und übernahm, nachdem über Gründung und Annahme der Satzung abgestimmt war, auch die Wahlleitung des Vorstands.

Gewählt wurden in den geschäftsführenden Vorstand:

  • 1. Vorsitzender, Andreas Will
  • 2. Vorsitzender, Uwe Serke
  • 1. Schatzmeisterin, Petra Jonas
  • 1. Schriftführer, Norbert Kunder

Erweiterter Vorstand:

  • 2. Schatzmeister, Manuel Tiedemann
  • 2. Schriftführer, Michael Schneider

Zu Beisitzern, hier war besondere „Ortskenntnis“ erwünscht, wurden gewählt:

Heinz Hupfer, Anni Hinkelmann und Bernd Glanz sowie kooptierend Andreas Langer. Als Kassenprüfer wurden Heike Watkowiak und Klaus Kähne gewählt.

Der Verein soll gemeinnützig sein, das wird angestrebt. Der Jahresbeitrag pro Mitglied beträgt 24,- Euro. Noch am Gründungsabend haben 34 Frauen bzw. Männer ihren Mitgliedsantrag abgegeben. Weitere Anträge werden folgen, da ist sich Andy Will sicher, „die hatten nur ihre Bankverbindung nicht parat“. Die vorläufige Anschrift ist in Sossenheim, Alt Sossenheim 60. Emailadresse und Homepage sind in Vorbereitung. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.