29. Oktober 2018

SG Sossenheim unterstützte den Mainova-Frankfurt-Marathon

40 Helfer hatte der „SGS Lauf- und Walkingtreff“ am Sonntag im Einsatz

Km 25: Reinhold und Marietta Strunk, Zensi Deville, Brigitte Stark-Mathey und Heinz Knoop schälten fleißig Bananen. Fotos: Krüger

Mit der Rekordteilnahme von mehr als 26.000 Läuferinnen und Läufern in diversen Kategorien fand am 28. Oktober 2018 der „Mainova Frankfurt Marathon“ statt. Bei den Männern gewann Woldaregay, Kelkile Gezahegn (ETH) in 02:06:37, bei den Frauen Wondimagegn, Meskerem Assefa (ETH) in 02:20:36 Stunden den Laufwettbewerb.

Km 27,5: Klaus Gottschalk, Dagmar Bollin-Flade und Bernd Flade versorgten mit weiteren Helfern an der Marathon-Strecke die Läuferinnen und Läufer.

Das sind die Zeiten der Sieger des Hauptwettbewerbs. Die letzten Teilnehmer passierten, wenn sie denn die 42,195 Kilometer lange Strecke durchhielten, erst gut sechs Stunden später das Ziel. Und so lange mussten auch die Helfer der SGS an ihren beiden Verpflegungspunkten, km 25 und km 27,5, aushalten. Das machten sie bravourös und versorgten die Teilnehmer mit Mineralwasser, Tee, ISO-Getränken, Bananenstücken und Power-Gel. Manchmal auch mit heißem Tee, denn es war empfindlich kalt an diesem Tag. Ein „Dankeschön“ der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hörte man oft. „Es macht riesigen Spaß“ betonte Heinz Knoop und öffnete den nächsten Karton mit Bananen oder leerte die mit Bananenschalen volle Mülltonne.

Am Abend waren alle Helferinnen und Helfer, sowohl die vom Stadt-Marathon, als auch die vom vorausgegangenen „Ironman“, zu einem „Danke-Essen“ in die Gaststätte „Am Brünnchen“ eingeladen. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.