11. April 2018

Grüne unterstützen Radentscheid

Die Grünen im Frankfurter Westen spenden 300 Euro für Bürgerbegehren

Das am 4. April gestartete Bürgerbegehren für das Fahrrad findet die volle Unterstützung der Stadtteilgruppe der Grünen im Frankfurter Westen.

Beim Stadtteilgruppentreffen am Montag stellte Heiko Nickel, verkehrspolitischer Sprecher des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) und einer der Initiatoren des Radentscheids, den grünen Stadtteilgruppenmitgliedern das Konzept des Bürgerbegehrens vor. Die Mitglieder der Stadtteilgruppe ließen sich von der Begeisterung, mehr für das Fahrradfahren in Frankfurt zu tun, gerne anstecken.
Spontan erklärten sich einige der Grünen aus dem Frankfurter Westen bereit, beim Unterschriftensammeln mitzuhelfen. Einstimmig beschloss die Stadtteilgruppe, 300 Euro für den Radentscheid zu spenden. Außerdem rufen die Grünen Frankfurt West alle stimmberechtigten Bürger dazu auf, mit zu unterschreiben und den Radentscheid nach Kräften zu unterstützen.
„Der Radentscheid bringt Rückenwind für das Fahrradfahren und unterstützt damit unsere Forderung nach einer Verkehrswende, die wir immer schon vorgebracht haben“, erklärt Hanneke Heinemann, Sprecherin der Stadtteilgruppe. „Wir sind der Initiative sehr dankbar, dass sie dieses Bürgerbegehren eingeleitet hat. Es wäre ein sehr wichtiges Zeichen, wenn schon im ersten Schritt möglichst viele Unterschriften dokumentieren, dass die Frankfurter eine Verkehrspolitik, die das Fahrradfahren stärker fördert, unterstützen“, unterstreicht Heinemann den Wunsch der Stadtteilgruppe.
Ausführliche Informationen zum Radentscheid sind unter www.radentscheid-frankfurt.de im Internet zu finden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.