27. März 2018

Zu wenig Parkplätze

CDU und SPD: Quartiersgaragen für Sossenheimer Siedlungen

Der Parkdruck in den Siedlungen Sossenheims ist immens und nimmt kontinuierlich zu. Um dem entgegenzuwirken und eine Erleichterung für die Bewohner der Siedlung zu erreichen, erscheint es aus Sicht von CDU und SPD sinnvoll, Quartiersgaragen zu errichten.

Im Nordend wurde laut den beiden Parteien beispielsweise unter dem Schulhof der ehemaligen Glauburg-Schule eine Tiefgarage errichtet. Laut Berichten der Parkhausbetreibergesellschaft ist die Garage im Nordend sehr gut ausgelastet. Zudem könnten in den Garagen auch Plätze für Ladestationen für E-Fahrzeuge geschaffen werden, um so auch die E-Mobilität attraktiver zu machen – denn gegenwärtig scheinen keine Ladestationen in ausreichender Zahl vorhanden zu sein.
Deshalb fordern die Sossenheimer Christ- und Sozialdemokraten, Standortmöglichkeiten für Quartiersgaragen in der Henri-Dunant-, Carl-Sonnenschein-, Otto-Brenner- und Robert-Dissmann-Siedlung zu prüfen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.