8. Februar 2018

Was kommt nach der Schule?

Unternehmen und Institutionen stellen sich bei Ausbildungsmesse vor

Die Ausbildungsmesse hat sich für Sossenheim und umliegende Stadtteile als wichtiges Angebot etabliert. Bereits zum sechsten Mal findet die Veranstaltung am Dienstag, 27. Februar, statt.

Dabei können sich Ausbildungsbetriebe und ausbildungsinteressierte Jugendliche in der Zeit von 9 bis 15 Uhr ungezwungen begegnen, kennenlernen und einen ersten persönlichen Eindruck voneinander gewinnen. Die positiven Rückmeldungen der teilnehmenden Unternehmen und Betriebe in den vergangenen Jahren zeigen, dass es den Veranstaltern gelingt, junge Menschen und Ausbildungsbetriebe einander näher zu bringen. Die nicht kommerzielle Messe ist eine Kooperation von sozialen Einrichtungen, die größtenteils in der Jugendhilfe oder in der Gemeinwesenarbeit im Frankfurter Stadtteil Sossenheim tätig sind. Beteiligt sind die sozialen Jugendeinrichtungen und -institutionen Jugendbüro Impuls, Jugendhaus Sossenheim, Zentrum für Weiterbildung sowie die Gesellschaft für Jugendbeschäftigung.
In diesem Jahr werden wieder rund 30 Unternehmen, Betriebe und Institutionen erwartet, um die Jugendlichen und ihre Eltern zu den unterschiedlichen Ausbildungsberufen und -möglichkeiten zu informieren.
Mehr Informationen gibt es unter triff-unternehmen.junetz.de im Internet. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.