15. Januar 2018

Russische Weihnachtsfeier und Feier des Neujahrs

Die Gesellschaft Possev für deutsch-russische Völkerverständigung hatte eingeladen

Auch Uwe Serke, links mit Gattin Susanne, nahm als Vorsitzender des Fördervereins „800 Jahre Sossenheim“ an der Feier teil. Foto: Krüger

In Russland feiert man Weihnachten nach dem julianischen Kalender am 7. Januar, also nach Silvester. Die Gesellschaft „Possev für deutsch-russische Völkerverständigung“ hatte am vergangenen Samstag eingeladen, um in fröhlicher Gemütlichkeit Weihnachten zu feiern. Die Gäste erwartete im weihnachtlich dekorierten kleinen Saal im Flurscheideweg ein geschmückter Weihnachtsbaum, gutes Essen und dazu auch der ein oder andere Wodka.

Der Vorsitzende des Vereins, Andrey Redlich, begrüßte die zahlreichen Gäste und stellte den Chor vor, der mit weihnachtlichen Liedern und Volksliedern in russischer Sprache die Gäste zum Auftakt erfreute. Es gab herzlichen Applaus.

Nach dem offiziellen Teil konnten sich die Gäste am Buffet mit deutschen und russischen Spezialitäten bedienen. Sodann wurde die Tanzfläche freigegeben, auf der zu Musik und Gesang des DJ fröhlich bis ausgelassen getanzt wurde. Im kleinen Saal und auf der Tanzfläche sowie an der Bar feierte man auch das „Alte Neujahr“ und es entstand eine „Fröhliche Gemütlichkeit“, die bis nach Mitternacht anhielt. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.