11. Oktober 2017

Ein Prächtiger Kürbis

Kinder der KiTa Villa Kunterbunt erleben ihren Kürbis vom Samen zum Prachtexemplar

Stolze Kinder bei der Präsentation des Riesenkürbisses. Fotos: Villa Kunterbunt/Krüger

Strahlende Kinderaugen, als die Kinder der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“, dessen Träger das „Diakonische Werk“ ist, ihren Kürbis ausgereift präsentieren durften. Der Samen kam von einem hr-Wettbewerb, zu dem man sich aber nicht angemeldet hatte.

Es gehört doch etwas mehr dazu, als den Samen bzw. die daraus wachsende Pflanze mit der Frucht zu gießen und zu pflegen. Da waren beispielsweise die zahlreichen Schnecken, die die Kinder einsammelten und fütterten, damit sie den Kürbis nicht „auffressen“. Um die Schnecken sportlich zu halten, veranstaltete man zum Spaß der Kinder auch mal ein „Schneckenrennen“.

Ein bisschen muss er noch wachsen, der Kürbis.

Das Interesse der Kinder der KiTa wurde von Tag zu Tag größer. Und so war es auch eine Freude, an jedem Montag in den Garten einer Erzieherin zu laufen, um zu sehen, wie sich hier ein zweiter Kürbis entwickelte. Aber auch andere Pflanzen und Früchte, wie beispielsweise die Erdbeeren gab es zu bestaunen und zu bewundern, um am Ende festzustellen wie diese schmecken, dass sie im Garten wachsen und eben nicht im Supermarkt.

Viel Erfahrung für die Kinder also, sowie Pflanzenkunde und Tierkunde, aber auch Sprachförderung und etwas Mathematik. All dies wurde so „erforscht“. Katharina Chwalek und Kirsten Raatz-Reinmann aus der „Villa Kunterbunt“ möchten sich nicht nur bei den Kindern für ihr tolles Mitmachen bedanken, sondern auch bei Familie Raatz für die gärtnerische Unterstützung. Allen hat es riesig Spaß gemacht und das Ergebnis ist nicht zu übersehen.  mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.