17. Oktober 2016

19. Weinfest des Volkshausvereins

Mit Winzerteller und ausgesuchten Weinen

Das Motto beim Weinfest, "Essen und Trinken hält Leib und Seele beisammen". Foto: Krüger

Am 15. Oktober trafen sich die Mitglieder des Volkshausvereins im Vereinsraum zu ihrem traditionellen Weinfest. Der Vorsitzende des Volkshausvereins, Roger Podstatny, begrüßte die Gäste und freute sich über das zahlreiche Erscheinen. In seiner kurzen Begrüßungsansprache lobte er die Organisatoren, allen voran Waltraud Köhler und Margit Maurer, „die wieder den guten Wein ausgesucht haben und auch die Winzerteller toll hergerichtet und den Raum bunt geschmückt haben“. Er erzählte von der guten Tradition des Volkshausvereins und der damit verbundenen Verantwortung und dass man sich gerne zu den kleinen Veranstaltungen trifft.

Mit den Worten, „nie wieder Krieg, wir alle tragen die Verantwortung für den Frieden in der Welt“, machte Roger Podstatny auf eine Gedenkveranstaltung, „Gibt es Zukunft ohne Erinnern?“ hin, die am 9. November, 18.00 Uhr, am Marktplatz in Frankfurt-Höchst stattfindet.

„Essen und Trinken hält Leib und Seele beisammen“. So das Motto unter dem man den Winzerteller aß, den ausgesuchten Wein, von Müller Thurgau bis Dornfelder, trank und noch bis zum Einbruch der Dunkelheit gemütlich beisammen saß. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.