3. Oktober 2016

Autokran und Feuerwehr helfen beim Baumstellen

Diesmal wollten die Kerbeburschen kein Risiko eingehen

Mit Unterstützung durch einen Autokran und von der Berufsfeuerwehr wurde der geschmückte Kerbebaum mit Bob „Walter Opelt“ errichtet. Foto: Krüger

Am vergangenen Samstag trafen sich die Kerbeburschen und einige Gäste um 9:00 Uhr am Kerbeplatz, um mit einem Nostalgiebus in den Schwanheimer Wald zu fahren. Um 13:00 Uhr waren sie mit der frisch geschlagenen und 24 m langen Fichte in Sossenheim am „Faulbrunnen“ zurück. Hier wurden sie von zahlreichen „Schaulustigen“ empfangen.

Mit Hilfe eines Autokrans stellten sie die geschmückte und mit Bob „Walter Opelt“ versehene Fichte auf. Dazu sagte der Vorsitzende der Kerbeburschen, Michael Schneider, „wir wollten diesmal kein Risiko eingehen und verzichten deshalb auf das Stellen mit Stangen, wie wir das im vergangenen Jahr erfolgreich gemacht haben“. Er war froh und dankbar, dass sie dabei von der Firma „BKL Baukranlogistik“ und der Berufsfeuerwehr Frankfurt unterstützt wurden.

Am Samstag, 15. Oktober, ab 18.00 Uhr, wird die Bob mit einem Fackelmarsch vom „Faulbrunnen“ zur Halle Heeb geleitet und dort „feierlich verbrannt“. Alle Sossenheimer, Groß und Klein, sind eingeladen, am Fackelmarsch teilzunehmen. Für das leibliche Wohl wird umfänglich gesorgt, so die Ankündigung der Kerbeburschen. Fackeln werden für die Kinder bereit gehalten. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.