11. Mai 2016

Illegaler Sperrmüll?

Abfallhaufen behindert sogar die aussteigen Busfahrgäste

Seit Wochen türmt sich an der Bushaltestelle Westerwaldstraße der Sperrmüll. Foto: Mingram

Ein echter „Dauerbrenner“ sind die diversen Sperrmüllhaufen in Sossenheim. Besonders schlimm sieht es seit einiger Zeit an der Bushaltestelle Westerwaldstraße aus.

Da dieses optische Ärgernis – das obendrein die ein- und aussteigenden Fußgänger behindert – bereits seit mehreren Wochen den Bürgersteig verunziert, handelt es sich wohl nicht um legalen Sperrmüll. Mit „einfach abholen“ ist es nach Auskunft der Stabsstelle „Sauberes Frankfurt“ jedoch nicht getan. Kostenlos abgeholt wird Sperrmüll innerhalb von 14 Tagen, wenn er unter der Telefonnummer 0800/20080070 angemeldet und frühestens am Vortag des vereinbarten Abholtages vor dem Grundstück aufgestellt wurde.
Die Stadt will Müllsünder, die das eigentlich allseits bekannte Vorgehen missachten, nicht auch noch dadurch belohnen, dass deren Müll ebenso prompt beseitigt wird wie der ordnungsgemäß angemeldete. Außerdem gilt es jährlich zusätzlich 6.000 illegale Sperrmüllablagerungen zu beseitigen. Meist wird auch über spezielle Ermittler versucht, den Verursacher zu ermitteln. Bis dahin heißt es: ausweichen – und selbst beim nächsten Mal besser machen. mi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.