24. November 2022

Duo Stout machte Station in Sossenheim

„Folk for Benefiz“ gibt den Erlös weiter an das Nachbarschaftsbüro Carl-Sonnenschein-Straße

Zum Abschluss gemeinsam auf der Bühne von links: Simon Scherer, Simone Oros und Mario Kuzyna sowie Peter Hankiewicz und Gurvan Le Hars. Fotos: Krüger

Auf seiner Mission, den Irish Folk mit frischer Herangehensweise zu erneuern, zu erweitern und trotzdem die Seele und Essenz der altüberlieferten wie auch der modernen Stücke zu bewahren, machte am vergangenen Samstag, 19. November, das Duo „Stout“ Station in Sossenheim.

Eingeladen als Veranstalter hatte „Folk for Benefiz“, und gut 100 Besucher kamen ins Gemeindehaus der Regenbogengemeinde in der Westerwaldstraße 20. Peter Hankiewicz vom Veranstalter und Ramona Schneevoigt vom „Nachbarschaftsbüro“, begrüßten die Gäste.

Simone Oros mit erstaunlich kräftig klingender „Hurdy-Gurdy“ in der Mitte.

Das Duo „Stout“ sind Simon Scherer, Banjo und Mario Kuzyna, Gitarre. Sie bekamen Unterstützung zunächst von Simone Oros mit ihrer beeindruckenden „Hurdy-Gurdy“, einer Drehleier und zum Abschluss der Veranstaltung auch vom Flötisten Gurvan Le Hars und von Peter Hankiewicz mit seiner Gitarre. Ein gelungener Zwischenstopp, für den es stehenden Applaus und auch die geforderten Zugaben gab. Der Erlös aus den Spenden und dem Verkauf von kleinen Häppchen, Knabbereien und Getränken geht an das Nachbarschaftsbüro. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.