14. Juni 2022

Streit um Parkplatz

Gegenseitige Bedrohungen führen zu Polizeieinsatz

Am 3. Juni kam es am Abend in Sossenheim zu einem Streit zwischen einem 29-Jährigen und einem 36-Jährigen.

Nach gegenseitigen Bedrohungen der beiden Männer folgte ein größerer Polizeieinsatz, in deren Verlauf Beamte eine Schreckschusswaffe sicherstellten. Anscheinend brodelte es schon länger in der Westerbachstraße zwischen einem 36-jährigen Firmeninhaber und einem 29-jährigen Anwohner, welcher widerrechtlich in einem Hinterhof parkte. Dieser Konflikt eskalierte nun am Freitag gegen 20.15 Uhr, als beide Männer erneut aneinandergerieten. Der 36-Jährige beschwerte sich bei dem 29-Jährigen über dessen Parkverhalten. Im weiteren Verlauf soll der Ältere den Jüngeren mit dem Tode bedroht haben, was letzteren offenbar dazu veranlasste, sein Gegenüber mit einer Waffe zu bedrohen. Der 29-Jährige zog sich anschließend zurück, der 36-Jährige alarmierte über den Vorfall die Polizei. Mehrere Polizeistreifen begaben sich umgehend zu der gemeldeten Anschrift. Vor Ort nahmen die Beamten den 29-Jährigen vorläufig fest. In einer Wohnung stellten sie eine Schreckschusswaffe sicher.
Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 29-Jährige wieder entlassen. Die Polizei leitete gegen beide Männer ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Bedrohung ein. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. pol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.