14. September 2021

Fehlalarm unterbricht Jahreshauptversammlung des Vereinsring

Beim Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ ertönen lautstark die Alarmsirenen

Vor dem Volkshaus und während die Feuerwehrleute das Gebäude durchsuchten, beendete Franz Kissel, rechts, die Versammlung. Foto: Krüger

Man war schon fast am Ende der Jahreshauptversammlung des Vereinsrings Frankfurt-Sossenheim, als die Sirenen heulten und der alte und neue Vorsitzende, Franz Kissel, die Anwesenden bitten musste, die Clubräume zu verlassen. Er beendete die Versammlung vor dem Volkshaus und bedankte sich bei den Teilnehmern. Inzwischen war die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen eingetroffen.

Nachdem die Feuerwehrleute das Volkshaus durchsucht und keinen Brandherd gefunden hatte, konnten alle aufatmen und beruhigt nachhause gehen.

Die JHV 2020/2021 befasste sich corona-bedingt verspätet mit den Abschlüssen 2019 und 2020. Die Entlastungen erfolgten jeweils mit einstimmiger Zustimmung. Ebenso die satzungsgemäßen Wahlen. Neu im erweiterten Vorstand ist jetzt als Beisitzer Michael Schneider von den Kerbeburschen. Er löst Manfred Krüger ab, seit Februar 2011 Beisitzer im Vorstand, der nicht erneut kandidieren wollte. Der Jahresbeitrag pro Verein beträgt weiterhin 30,- Euro. Ebenso einstimmig wurden das SOS-Kinder- und Familienzentrum sowie der Heimat- und Geschichtsverein Sossenheim im Vereinsring aufgenommen. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.