16. August 2021

Immer Sonntags – Dezentrale Konzerte im Freien

Der international bekannte Saxofonist Peter Klohmann mit Musikerkollegen

Das „Trio Kontrabass, Kanun, Flöte“ spielte auf dem Kerbeplatz an der Kurmainzer Straße. Fotos: Krüger

Noch für vorerst fünf Sonntage, am 22. und 29. August und am 5., 12. und 19. September, hat der Sossenheimer Saxofonist Peter Klohmann Musikerkollegen der „Junge Szene Frankfurt“ dafür begeistert, Kurzkonzerte im Freien zu geben. Jeweils um 12, 13 und 14 Uhr spielen sie als Duo oder Trio auf dem unteren Kerbeplatz und unterhalb der Straße Am Leisrain.

So auch am vergangenen Sonntag, 15. August 2021. Ein kleiner Kreis von Zuhörern war gekommen und applaudierte zur bunten Musik aus Jazz, europäischen Harfenklängen und azerbadjanischer Musik. Und wer vorbeikam, blieb stehen, setzte sich dazu ober stieg auch vom Rad ab.

Diesmal spielte das „Trio Kontrabass, Kanun, Flöte“ mit Nicola Vock, Kontrabass, Eleanna Pitsikaki, Kanun und Johanna-Leonore Dahlhoff, Flöte auf dem Kerbeplatz. Das „Duo Dobro“, Julian Keßler, Gitarre und Peter Klohmann, Saxofon, spielte am hinteren Tor des Kleingartenvereins „Am Brünnchen“.

Das „Duo Dobro“, Gitarre und Saxofon, am kleinen Teich unterhalb der Straße Am Leisrain.

Der Eintritt war frei, wer wollte durfte etwas spenden. Ein paar Zuhörer mehr wünscht man sich für die nächsten Konzerte, dann sollen auch noch ein „Bläser Trio“ und ein „Percussion Drum Set“ dazu kommen, sowie auch senegalesische Musik dargeboten werden. Mehr Info unter: www.junge-szene-frankfurt.de mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.