20. Juli 2021

Impfen mit Stadionatmosphäre

Eine Aktion des Impfzentrums in Kooperation mit DRK und Eintracht Frankfurt

Das Impfzentrum der Stadt Frankfurt bietet am Samstag, 24. Juli, von 8 bis 13 Uhr, und am Sonntag, 25. Juli, von 9 bis 15 Uhr, in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Frankfurt und Eintracht Frankfurt insgesamt 1.000 Impftermine mit dem Einmalimpfstoff von „Johnson & Johnson“ mit besonderem Blick in den Stadioninnenraum des Deutsche Bank Parks an.

Eine Online-Anmeldung ist erforderlich und ab sofort über das Portal Terminland unter www.terminland.eu/sonderimpfaktion-aussenstelle.ffm/ möglich. Nach der Online-Anmeldung erhält die angemeldete Person eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Link zu Formularen, die ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden müssen, ebenso wie die ausgedruckte Bestätigungs-E-Mail. Mitzubringen sind außerdem Impfpass ein Personalausweis oder Reisepass sowie die Krankenversichertenkarte. Informationen zu Anreise und Parkmöglichkeiten werden in der Bestätigungs-E-Mail versendet. Für die ersten 20 Personen, die sich online anmelden und zum Impftermin in das Stadion kommen, stellt Eintracht Frankfurt jeweils ein Eintracht Frankfurt Trikot zur Verfügung.
Gesundheitsdezernent Stefan Majer wirbt für die besondere Impfaktion: „Mittlerweile haben wir genug Impfstoff. Lassen Sie sich baldmöglichst impfen, damit wir alle wieder volle Stadien erleben können. Vielen Dank an die Eintracht, die diese einmalige Impfaktion mit Stadionatmosphäre ermöglicht. Genau solche kreativen Aktionen brauchen wir jetzt, um die Impfquote schnell nach oben zu bringen und eine weitere Infektionswelle im Herbst zu verhindern.“
Axel Hellmann, Vorstandssprecher der Eintracht Frankfurt, sagt: „Wir haben immer gesagt, dass wir helfen werden, wo wir können. Für uns alle ist das Impfen der Schlüssel für die Rückkehr in ein normales Leben. Daher ist diese Unterstützung unserseits selbstverständlich.“
„Mit einem Klick anmelden, und interessierte Frankfurterinnen und Frankfurter können sich mit Blick auf das Stadion impfen lassen. Solche niedrigschwelligen Impfaktionen sind aktuell genau der richtige Weg, um noch mehr Menschen zu erreichen“, sagt Dierk Dallwitz, Geschäftsführer des DRK Bezirksverband Frankfurt am Main.
Die Impfung von „Johnson & Johnson“ biete sich für alle an, die schnell und mit nur einer Impfung einen zuverlässigen und vollständigen Impfschutz haben möchten. „Wir vom Gesundheitsamt freuen uns sehr, dass die Eintracht uns so tatkräftig unterstützt, unsere Impfbemühungen voranzutreiben“, ergänzt Michael Heiland, organisatorischer Leiter des Impfzentrums und Verwaltungsleiter im Gesundheitsamt Frankfurt. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.