9. März 2021

Ehrenamtlich engagiert

Frankfurter Sparkasse und Stadt Frankfurt vergeben wieder Frankfurter Bürgerpreis

Die Monate März, April und Mai stehen im Zeichen des Ehrenamts, denn in dieser Zeit kann man sich für den insgesamt bis zu 10.000 Euro dotierten Frankfurter Bürgerpreis bewerben oder vorgeschlagen werden. Unter dem Motto „Ehrenamt verbindet“ würdigen die Stiftung der Frankfurter Sparkasse und die Stadt Frankfurt Personen und Projekte, die sich in der Region aktiv für ein soziales Miteinander, sportliche und kulturelle Angebote und gelebte Demokratie einbringen.

Peter Feldmann, Frankfurter Oberbürgermeister und Schirmherr des Bürgerpreises betont: „Ehrenamtliches Engagement ist das Fundament gemeinschaftlichen Zusammenlebens. Es fördert unsere Demokratie. Das Ehrenamt stärkt Frankfurt jeden Tag, ist wichtiger Baustein einer dynamischen, vielfältigen und sozialen Stadt.“
Der Frankfurter Bürgerpreis steht nach Ansicht von Dr. Ingo Wiedemeier, Vorstandsvorsitzender der Frankfurter Sparkasse, für Menschen, die sich auch oder gerade in unruhigen Zeiten für das Wohl der Gemeinschaft einsetzen. Dieses Engagement stelle einen unverzichtbaren Beitrag für den Zusammenhalt der Gesellschaft dar. „Sie und Ihre Engagements möchte ich gerne kennenlernen. Machen Sie daher mit beim Bürgerpreis 2021. Ich freue mich auf Ihre Bewerbungen“, motiviert Ingo Wiedemeier.
Der Bürgerpreis wird in den folgenden Kategorien vergeben: U 21 – Ehrenamtliche von 14 bis 21 Jahre, Alltagshelden – ohne Altersbeschränkung, Lebenswerk – mindestens 25 Jahre lang ehrenamtliche Tätigkeit sowie Engagierte Inhaber mittelständischer Unternehmen.
Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.frankfurter-sparkasse.de/buergerpreis im Internet. Teilnahmeschluss ist am 31. Mai. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.