2. März 2021

Kinder und Familien unterstützen

Ina Franzkewitz ist neue Leiterin des SOS-Kinderdorf Frankfurt

Ina Franzkewitz ist die neue Leiterin der Frankfurter Einrichtung des SOS-Kinderdorfs. Foto: SOS Kinderdorf

Seit dem 1. März leitet Ina Franzkewitz die Frankfurter Einrichtung des SOS-Kinderdorf, zu der auch das SOS Kinder- und Familienzentrum Sossenheim gehört. Die gebürtige Dortmunderin bringt Erfahrung in unterschiedlichen Feldern der Jugendhilfe mit und zeichnete als Leiterin diverser Bereiche der Hilfen zur Erziehung verantwortlich.

Ina Franzkewitz war tätig in der Hilfe zur Erziehung an Ganztagsschulen, den ambulanten Hilfen, in Wohnformen für unbegleitete minderjährige Geflüchtete sowie in Verselbständigungs- und Intensivwohngruppen. „Ich stehe für eine bindungs- und beziehungsorientierte Pädagogik. Ein liebevoller und authentischer Umgang in einem verlässlichen, Sicherheit gebenden Rahmen ist nach meiner Überzeugung die ideale Voraussetzung für Entwicklungsprozesse von Kindern und Jugendlichen“, meint die neue Einrichtungsleiterin. „In seinen Leitsätzen spiegelt der SOS Kinderdorf dieses Anliegen wider. Der Verein macht sich für positive Lebensbedingungen stark, unterstützt benachteiligte Kinder, Jugendliche und Familien durch Bildung und Beteiligung ein eigenverantwortliches Leben zu führen, achtet Einmaligkeit und lebt Vielfalt.”
Dr. Susanne Dillitzer, Leiterin Region Süd-West des SOS-Kinderdorf, hat die Einrichtung seit Dezember 2020 kommissarisch geleitet und freut sich, diese Aufgabe nun an Ina Franzkewitz zu übergeben: „Als erfahrene Diplom-Pädagogin verfügt Ina Franzkewitz über ein breites Wissen in der Kinder- und Jugendhilfe, zudem bringt sie viel Führungserfahrung für ihre neue Aufgabe mit.“
Das SOS-Kinderdorf Frankfurt leistet mit 43 Mitarbeitern und zehn ehrenamtlichen Helfern an drei Standorten umfassende Hilfe für Kinder, Jugendliche und deren Familien: in den Kinderwohngruppen Hünstetten, den ambulanten Hilfen Taunusstein sowie im Kinder- und Familienzentrum Frankfurt. Die Einrichtung unterstützt vor allem Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen so früh wie möglich mit Bildungsangeboten und steht Familien beratend zur Seite. So können herkunftsbedingte Unterschiede und Benachteiligungen frühzeitig abgebaut und die Zukunftschancen der Kinder nachhaltig verbessert werden.
„Gemeinsam mit dem engagierten Team des SOS-Kinderdorf Frankfurt möchte ich Kinder und Familien unterstützen und in ihren Kompetenzen stärken, damit der Alltag auch in herausfordernden Situationen gelingt“, freut sich Ina Franzkewitz auf ihre neue Aufgabe. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.