16. Februar 2021

Lesen ohne Druck und Stress

Stadtteilbibliothek und SOS-Kinderdorf planen einen Leseclub für Kinder

Maler Öcal Tezgider streicht das Zimmer des zukünftigen Leseclubs in der Stadtteilbibliothek. Foto: Stadtbücherei

Die Sossenheim und das SOS-Kinderdorf Frankfurt planen gemeinsam mit der Stiftung Lesen im Rahmen des Bundesprogramms „Kultur macht stark“ einen Leseclub.

Das Freizeitangebot richtet sich an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Sie sollen beim Lesen lernen unterstützt werden und einen gemütlichen Raum bekommen, der Lesen ohne Druck und Lernstress mit viel Spaß verbindet. Außerdem unterstützt das Projekt ehrenamtliches Engagement im Stadtteil. So betreuen Ehrenamtliche den Leseclub und werden hierfür über die Stiftung Lesen geschult.
Gerade wird ein Raum in der Stadtteilbibliothek dafür eingerichtet. Hier ist es dem ehrenamtlichen Engagement des Malers Öcal Tezgider zu verdanken, dass der Raum wieder in neuem Glanz erstrahlt und die Kinder bald ihren Ort zum Chillen, Basteln, Spielen und Lesen haben. Sobald es wieder möglich ist, startet der Leseclub an zwei Nachmittagen in der Woche. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.