22. Oktober 2020

Sporteln für den Guten Zweck

Deutsche Bank-Mitarbeiter spenden 5.000 Euro für SOS-Kinder- und Familienzentrum

Nicol Hartel-Teixeira (2.v.links) und Clenda Scharf (3.v.links) vom SOS-Kinder- und Familienzentrum in Sossenheim freuten sich sehr über die Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro der „Social Day“-Sportaktion der Deutschen Bank-Mitarbeiter Daniel Schmitt (2.v.rechts), Stefan Coenen (rechts) und Christine Schwake. Foto: SOS Kinderdorf

Innerhalb der „Social Days“, dem konzerninternen Programm der Deutschen Bank zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, unterstützte ein Team der Deutschen Bank das SOS-Kinder- und Familienzentrum in Sossenheim.

„Wir engagieren uns gern wieder ehrenamtlich für die Einrichtung, da das SOS-Kinderdorf Jungen und Mädchen aus schwierigen Familienverhältnissen eine glückliche Kindheit ermöglicht. Bei einer Sportaktion sind wir gelaufen, geradelt und geschwommen und haben so für die Einrichtung in Frankfurt Sossenheim Spenden gesammelt“, erklärt Daniel Schmitt von der Deutschen Bank in Frankfurt. Unter dem Motto „Bring die Welt in Bewegung“ organisierte er gemeinsam mit seinen Kollegen Stefan Coenen und Heiko Fleder eine Hilfsaktion.
Teams der Bank konnten innerhalb von drei Wochen sportliche Aktivitäten sammeln und in Kilometer umgerechnet einreichen. Die Mitarbeiter werteten die Leistungen aus und errechneten so den erzielten Spendenbetrag in Höhe von 5.000 Euro der Bank an das SOS-Kinderdorf. „Bewegung an der frischen Luft tut uns allen insbesondere in der derzeitigen Situation mit vielen Kollegen im Homeoffice gut. Dass wir damit in den letzten Wochen Spenden für das SOS-Kinderdorf sammeln konnten, spornt natürlich besonders an. Wir freuen uns sehr, dass wir die Einrichtung und die vielen Kinder so unterstützen konnten“, meint Stefan Coenen.
Beim Besuch der Frankfurter Einrichtung am Mittwoch vergangener Woche übergaben Daniel Schmitt und Stefan Coenen gemeinsam mit Christine Schwake vom Bereich CSR und Corporate Volunteering einen Spendenscheck an Einrichtungsleiterin Clenda Scharf, die dankbar für die wertvolle Unterstützung ist: „Es freut uns sehr, dass die Deutsche Bank dem SOS-Kinderdorf Frankfurt als Partner zur Seite steht.“ red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.