19. Oktober 2020

Herbstfest am Stadtteilzentrum

Mit den “Down Home Percolators” Klaus “Mojo” Kilian und Bernd “Snoopy" Simon

Unter den Gästen waren auch (v.l) Ursel und Heinz Knoop, Peter Donath, Hans Hochrein und Roger Podstatny. Fotos: Krüger

Die Leiterin des Stadtteilzentrums der AWO-Sossenheim, Marianne Karahasan, begrüßte am vergangenen Samstag, 17. Oktober, etwa 50 Gäste auf der Wiese vor dem Stadtteilzentrum am Dunantring. Sie bedauerte in ihrer Begrüßung, dass Corona-bedingt so viele Veranstaltungen ausfallen mussten, „und so feiern wir in diesem Jahr ein ‚Herbstfest“.

Vom Kreisverband der AWO sprach Verbandsreferent Henning Hoffmann zu den Gästen. Er berichtete über den aktuellen „Ist-Zustand“ in der AWO und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, „dass konsequente Aufarbeitung erfolgen wird“.

Verbandsreferent Henning Hoffmann und Marianne Karahasan begrüßten die Gäste.

Auch Yilmaz Karahasan, AWO-Frankfurt, er macht gesundheitlich weiterhin gute Fortschritte, nahm an diesem Fest teil. Er machte darauf aufmerksam, dass es sich um eine gemeinsame Veranstaltung mit dem „Frankfurter Bund für Volksbildung“ handelt und es sehr wichtig sei, „die Kontakte mit den meist älteren Bewohnern in Sossenheim aufrecht zu erhalten“.

Klaus “Mojo” Kilian und Bernd “Snoopy“ Simon sind Vollblut-Bluesmusiker.

Die Vollblut-Bluesmusiker Klaus „Mojo“ Killian, Gesang, Blue sharp und Slide-Gitarre und Bernd „Snoopy“ Simon, Gesang und Gitarre, sorgten für bekannt gute musikalische Begleitung. Das Team um Marianne Karahasan versorgte gegen kleines Entgelt die Gäste mit Getränken, leckerer Tomaten- und Rote Linsensuppe. Aber auch Wiener, Spundekäs mit Brezn und Schmalzbrot wurden angeboten. Auch wenn die Temperaturen etwas frisch waren, es war ein schönes „Wiedersehens-Herbstfest“. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.