22. Juli 2020

Kinder für die Umwelt begeistern

Müllsammel- und Aktionstage in der Carl-Sonnenschein-Siedlung

Kinder für Umweltthemen zu begeistern ist das Ziel einer Nachbarschaftsinitiative aus der Carl-Sonnenschein-Siedlung und der Kindertagesstätte 125. Mit ihren Müllsammel- und Aktionstagen von Sonntag, 26. Juli, bis in den Dezember hinein wollen die Organisatoren die Kinder motivieren, Verantwortung für das eigene Umfeld zu übernehmen.

An den insgesamt zehn Müllsammeltagen gehören auch Spiel und Spaß mit Überraschungseffekt dazu. Zusätzlich bietet der Verein „Umwelt Lernen“ ab dem 12. August an drei Aktionstagen unter dem Motto „Alles Müll oder was?“ unterschiedliche Werkstätten an.
Am Sonntag, 26. Juli, startet das Projekt um 16 Uhr mit seiner ersten zweistündigen Müllsammelaktion. Treffpunkt ist der mittlere städtische Spielplatz in der Carl-Sonnenschein-Siedlung. Weitere Müllsammeltage richten die Kitas der Siedlung jeweils freitags von 14.30 bis 17 Uhr aus. Die Termine sind am 7. August, 11. September, 9. Oktober, 6. November und 4. Dezember. Die Sonntags-Termine von 16 bis 18 Uhr am 23. August, 20. September, 18. Oktober und 15. November organisiert die Nachbarschaftsinitiative. Zu jeder Müllsammelaktion gehören Spaßaktionen, was für den jeweiligen Tag geplant ist, bleibt eine Überraschung.
Unter dem Motto „Alles Müll oder was?“ können Kinder vom 12. bis 14. August von 10 bis 13 Uhr an unterschiedlichen Werkstätten des Vereins „Umwelt Lernen“ teilnehmen. Auf dem mittleren, städtischen Spielplatz in der Carl-Sonnenschein-Siedlung lernen sie dabei, wie sie selbst Papier schöpfen können oder wie „Upcycling“ funktioniert. Der Eintritt ist frei. Damit vorgegebene Abstände eingehalten werden können, wird um eine Voranmeldung beim Quartiersmanagement Soziale Stadt Sossenheim per E-Mail an zlatica.niznanska@stadtberatng.info oder unter der Telefonnummer 069/21002061 bis zum 5. August gebeten. Die Stadt Frankfurt am Main unterstützt das Projekt aus dem städtischen Verfügungsfonds im Rahmen der „Sozialen Stadt“ Sossenheim. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.