4. Juni 2020

Ein engagierter Sossenheimer

Andreas Will wurde mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet

Oberbürgermeister Peter Feldmann würdigte den ehrenamtlichen Einsatz des Sossenheimers Andreas Will mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen. Foto: privat

Für seine langjährigen Verdienste im Ehrenamt wurde der Sossenheimer Andreas Will am 28. Mai im Frankfurter Römer mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Andreas Will arbeitet nicht nur im Vereinsring Sossenheim mit, sondern ist bereits seit seiner Kindheit im ersten Sossenheimer Karnevalverein „Die Spritzer“ aktiv. Angefangen hat er beim Kindertanz, später war er als Helfer bei der Vorstandsarbeit und bis heute ist er als Büttenredner im Einsatz. Zudem engagierte sich der zweifache Vater als Elternbeirat in der Kita Dunantring und der Henri-Dunant-Schule und war von 1989 bis 2001 Jugend-Fußballtrainer bei der SG 1878 Sossenheim.
Eine besondere Aufgabe stand in den letzten Jahren bevor, als er den Förderverein für das 800-jährige Jubiläum Sossenheims 2018 mitgründete und als zweiter Vorsitzender die Organisation der Feierlichkeiten mit übernahm. Seit 2019 ist Andreas Will nun Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Sossenheim.
„Mit dem Ehrenbrief des Land Hessen werden besondere ehrenamtliche Leistungen im Dienste der Gesellschaft gewürdigt“, sagte der für die westlichen Stadtteile gewählte Landtagsabgeordnete Uwe Serke anlässlich der Ehrung im Römer. „Andras Will hat sich durch sein jahrzehntelanges Engagement diese Auszeichnung wahrlich verdient.“ red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.