2. März 2020

Rosenmontag der „Babbelstubb“

Zünftige Fastnachtsfeier mit Fisch- und Mettbrötchen

Eine närrische „Babbelstubb-Gruppe“ im Vereinsraum des Volkshausvereins. Foto: Krüger

Gemeinsam begrüßten und bewirteten Sabine Klüber und Uwe Serke eine kleine aber feine Narrenschar. Die „Babbelstubb“, eine Abteilung des Volkshausvereins Frankfurt-Sossenheim, hatte zur Rosenmontags-Feier eingeladen.

Natürlich wurde auch diesmal wieder viel „gebabbelt“, auf Deutsch „geredet“. Aber diesmal gab es auch lustige Redebeiträge zur Fastnachtszeit. Reinhilde Meinert berichtete als „Lustige Marktfrau“ und vom „Sohn im Schrank“ und hatte mit Elisabeth Waber ein witziges Zwiegespräch als „Lustige Weiber“. Und Willie Leussler erzählte auf seine ganz lustige Art ein paar Witze. Es gab also viel zu Lachen und für die Vortragenden herzlichen Applaus, sowie von Sabine Klüber und Uwe Serke initiiert jeweils noch ein dreifaches „Sossenheim-, Volkshausverein-, Babbelstubb Helau“. Sodann wurden die leckeren und gut belegten Matjes-, Lachs- und Mettbrötchen serviert. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.