8. Januar 2020

Tritt ins Gesicht

Stark alkoholisierter Autofahrer wehrt sich gegen Kontrolle

Zeugen meldeten der Polizei telefonisch am Samstag, 21. Dezember, gegen 21.30 Uhr, einen Pkw der Marke Skoda, der in Schlangenlinien auf der A 66 in Richtung Frankfurt unterwegs war.

Das Fahrzeug mit Frankfurter Kennzeichen konnte aufgenommen werden, als es an der Anschlussstelle Eschborn die Autobahn verließ. In der Siegener Straße fuhr der Wagen auf den Parkplatz eines Supermarktes, wo dann die Kontrolle des Fahrzeugführers stattfand. Eine durchgeführte Atemalkoholbestimmung zeigte bereits deutlich die Alkoholisierung des 26-jährigen Fahrzeugführers an.
Als ihm eröffnet wurde, dass eine Blutentnahme durchgeführt werden solle, wurde der 26-Jährige aggressiv gegenüber den Beamten und sperrte sich gegen jede weitere Maßnahme. Aus diesem Grund sollten ihm Handfesseln angelegt werden, was schließlich auch gelang. Dabei trat er jedoch mit seinen Arbeitsschuhen einer 28-jährigen Beamtin ins Gesicht. Nachdem die Beamtin ärztlich versorgt worden war, konnte sie ihren Dienst nicht weiter versehen.
Der Fahrer des Skoda führte keine Personaldokumente mit sich. Die Namens- und Altersangaben beruhen auf dessen eigenen Angaben. Die Überprüfungen hierzu dauern an. Gegen den Mann werden Anzeigen wegen der Trunkenheitsfahrt, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand mit tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte gefertigt. pol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.