2. November 2019

Der überraschende Tod von Horst Müller schmerzt noch heute

Vor 25 Jahren verstarb im Alter von 55 Jahren der beliebte Sänger und Vorsitzende der Chorgemeinschaft 1880/82

Vor dem Bild von Horst Müller erinnern Gerhard Henrich und Klaus Kleinert, rechts, an den vor 25 Jahren Verstorbenen. Foto: Krüger

„Er ist längst nicht vergessen und lebt in unserer Gemeinschaft weiter“, das betonen insbesondere Gerhard Henrich und Klaus Kleinert, die Horst Müller an seinen letzten Lebenstagen besonders nahe waren. Der damalige 1. Vorsitzende der Chorgemeinschaft 1880/82 e.V. war nicht nur ein begnadeter Sänger sondern auch als Solist, da unter dem Künstlernamen Horst Martell, gerne gehört und deshalb weit über Sossenheim hinaus bekannt. Er starb mit nur 55 Jahren am 24. Oktober 1994.

Sie möchten weiterlesen

Wenn Sie weiterlesen möchten, müssen Sie sich als registrierter Nutzer von „SWplus“ anmelden.
Wenn Sie noch keinen Benutzernamen haben, müssen Sie das Formular "Nutzerregistrierung" unten ausfüllen.
Weitere Informationen finden Sie unter SWplus.

Anmelden
   
Registrieren
*Ich akzeptiere die AGBs
*Benötigtes Feld