22. Juli 2019

Klassentreffen nach über 40 Jahren

Die Realschulklasse 10a der Eduard-Spranger-Schule feierte Wiedersehen

Gemeinsames Foto der ESS 10a nach 40 Jahren mit Frau Reuter, 7. von rechts. Foto: Krüger

Im Vorfeld war die Anspannung riesig. Wer wird zum Klassentreffen am 19. Juli 2019 in den Hainer Hof kommen? Wird man sich wiedererkennen? Die Ängste waren unbegründet. Es kamen insgesamt 22 Schülerinnen und Schüler der Realschulklasse R10a, Abgangsjahr 1978, alle haben sich wiedererkannt, herzlich in die Arme genommen, gedrückt und dabei die eine und andere Träne in den Augen gehabt.

Die Wiedersehensfreude war riesig, hat man sich doch nach dem letzten Klassentreffen 22 Jahre nicht gesehen. Viele Erinnerungen wurden an die gemeinsame Schulzeit in der Eduard-Spranger-Schule wach, dokumentiert mit mitgebrachten Originalbildern. Auch wenn zwischenzeitlich der Name in Edith-Stein-Schule geändert wurde, bleibt es für alle weiterhin „unsere ESS“.

Roland Murawski bedankte sich mit einer hervorragenden Rotweinflasche bei Schulkamerad Frank Geis, der es dank heutiger „Social Medias“ geschafft hat, die gesamte Schulklasse zu erreichen und einzuladen. Das aber war nicht die letzte Freude des Organisators Frank Geis an diesem Abend. Sichtlich bewegt durfte er „meine Klassenlehrerin Frau Reuter“, in Begleitung ihres Ehemannes, begrüßen. Frau Reuter (74) verspürte, so berichtete ihr Ehemann, eine sehr tiefe emotionale Freude nach der Einladung. „Und sie hat sich auf das Klassentreffen wirklich sehr gefreut“, sagte auch Ex-Schüler Manfred Koch.

Das Wiedersehen, so die Meinung aller Kameradinnen und Kameraden, war wunderbar. Ein sehr schöner Abend bei gutem Essen, kühlen Getränken und vielen Erinnerungen. Bis zum November 2019, dann wird man sich wiedersehen, denn, „nochmal 22 Jahre warten wollen wir nicht“. mk

Ein Gedanke zu „Klassentreffen nach über 40 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.