25. Februar 2019

Die „Katholischen Frauen“ feierten ihren „Kreppelkaffee mit Männern“

Ein buntes Fastnachtsprogramm mit zahlreichen Höhepunkten im kath. Gemeindehaus

Rosi Dill, links, schenkte Marianne Karahasan und ihrer AWO-Crew Kaffee ein. Fotos: Krüger

Wieder einmal hatten „Die Frauen“ von St. Michael ins Gemeindehaus, Alt Sossenheim 68a, eingeladen und feierten Fastnacht. Als „Kapitän auf diesem Schiff, der bin natürlich ich“, begrüßte Elke Blessing die zahlreichen Gäste im fast ausverkauften katholischen Gemeindehaus. Sie führte gekonnt und bekannt witzig durch die Fastnachtssitzung am vergangenen Sonntag-Nachmittag.

Musikalisch, mit Schunkelliedern, Tusch und Ui-jui-jui-au-au-au…. begleitete „Bucky“ mit seinem Keyboard die Redner auf der Bühne und in der „Bütt“ und animierte die närrischen Gäste zum Mitmachen. Elke Blessing, Hanne Hoffman, Gertrud Neuser, Andrea Seichter, Rosi Dill, Annika Pfeiffer, Carola Recke, Gertrud Roth, Elisabeth Waber, Monika Klammt und Angelika Wiechula sangen zum Auftakt: „Wir sind heut zusammen …“ und „Liebe Leute hier im Saale“. Da war dann auch gleich das erste „Sossenheim Helau“ fällig.

Elke Blessing, links und „ihre“ Frauen sangen zur Begrüßung.

Die erste „Rakete“ sicherte sich Protokoller Robert Sawczuk. Sein sozial- und kirchenkritischer Beitrag zum Geschehen in der „Kirche“, der Gemeinde, in Sossenheim, im Sport und in der (beinahe) ganzen Welt kam sehr gut rüber und es gab viel zustimmenden Applaus. Elke Blessing bedankte sich und wünschte, „ich hoffe, wir sehen uns hier im nächsten Jahr wieder“.

Noch vor der Pause mit Kreppel und Kaffee hatten die „Krümmel“ des Karnevalvereins DIE SPRITZER ihren Auftritt und erfreuten mit ihrem lebhaften Tanz „Meerjungfrauen“ die Besucher. Zum Zwiegespräch zweier „Pubertierende Sosselumer Mädcher“ betraten Isabelle Kissel und Sophie Nees die Bühne. Auch sie bekamen herzlichen und anerkennenden Applaus und eine weitere „Rakete“.

Nach der Kreppelkaffee-Pause kam mit dem „Einzug“ von Musiker „Bucky“ Monika Klammt als „Weinkönigin“ auf die Bühne bzw. in die „Bütt“. Ihr erfolgreicher und gekonnter Auftritt wurde mit reichlich Applaus, einem „Dreifach donnernden Helau“ und einer „Rakete“ belohnt. Sodann standen noch Hanne Hoffmann, sie berichtete über ihr „Singledasein“ und der „Singende Bretzelbub“, alias Michael Ickstadt, sowie ein „Fastnachtswissenschaftler“ auf dem Programm. „Die Frauen“ brachten ihre Show „Cabaret“ auf die Bühne, Bernhard Katzenbach kam als „Der neue Rentner“ und die unvergleichliche Gertrud Neuser als „Ein Supermodel“. Zum Finale mit Ordensverleihung bat abschließend Elke Blessing nochmals alle Akteure auf die Bühne. Alle bekamen sie sehr viel Applaus, ein „Donnerndes Helau“ und auch die „Rakete“ stieg nochmals auf. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.