9. November 2018

Viele Stände, großes Programm

Vorbereitungen auf den Weihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren

ISG-Vorsitzender Uwe Ciemer (links) und Schriftführer Jochen Wiechula hängen zurzeit die Plakate für den Sossenheimer Weihnachtsmarkt auf. Foto: Krüger

Der Aufschwung des Sossenheimer Weihnachtsmarktes geht weiter. In diesem Jahr werden am Sonntag, 2. Dezember, wieder 40 Stände auf dem Kirchberg und in der Michaelstraße aufgebaut. Das Angebot wird insgesamt noch größer werden als im vergangenen Jahr.

„Wir sind froh, dass wir mittlerweile einen der größten Weihnachtsmärkte im Frankfurter Westen veranstalten“, sagt Uwe Ciemer, der erste Vorsitzende der Interessengemeinschaft Sossenheimer Gewerbetreibender (ISG), die den Weihnachtsmarkt seit vielen Jahren organisiert. Zahlreiche Sossenheimer Vereine und Institutionen, aber auch private Gruppen sorgen am ersten Adventsonntag rund um den Kirchberg für weihnachtliche Stimmung und bieten allerlei Leckereien sowie Deko- und Geschenkartikel an. Mit dabei sind unter anderem die freiwillige Feuerwehr, die Spritzer, die Arbeiterwohlfahrt, der Kultur- und Förderkreis, die Kerbeburschen, die Motorradfreunde und viele mehr.
Vor allem kulinarisch wird viel geboten: Neben Klassikern wie Glühwein, Rind- und Bratwürsten gibt es an den Ständen Maronen, Knobi-Brot, Schoko- und Obstspieße, Dampfnudeln, Solianka, Kartoffelpuffer und Fischbrötchen. Auch das Angebot an Geschenkideen ist riesig. Es reicht von selbstgemachten Marmeladen über Schmuckkreationen und Eine-Welt-Produkte bis zu handgemachtem Kinderspielzeug. Mit dabei sein wird auch wieder der Ziegenhof Kurschat. Dort gibt es vielfältige Ziegenprodukte wie Käse zu kaufen.
Rund um den Weihnachtsmarkt findet auch wieder ein Rahmenprogramm statt. Nach der Eröffnung um 14 Uhr gibt es um 14.30 Uhr und um 16.15 Uhr Lesungen des Sossenheimer Bücherwurms. Um 15.30 Uhr tritt der Kinderchor der Albrecht-Dürer-Schule mit Weihnachtsliedern auf, letztmalig unter der Leitung der langjährigen Chorleiterin Brigitte Högermeyer. Einer der Höhepunkte ist dann um 17 Uhr das adventliche Konzert in der benachbarten St.-Michael-Kirche. Gegen 19 Uhr gibt die ISG bekannt, welcher Stand zum schönsten des Weihnachtsmarktes gewählt wurde. Das Ende der Veranstaltung ist für 21 Uhr geplant. MS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.