23. Oktober 2018

Zwischen Glasscherben warten

Blinde Zerstörungswut zeigt sich immer wieder an Sossenheims Bushaltestellen

Immer wieder wüten Randalierer an Bushaltestellen, wie hier am Sossenheimer Bahnhof. Foto: Mingram

Zwischen Glasscherben warten müssen zurzeit die Fahrgäste der Bushaltestelle Sossenheimer Bahnhof.

Wieder einmal hat blinde Zerstörungswut unbekannte Täter dazu veranlasst, das Sicherheitsglas an einem Wartehäuschen zu zertrümmern. Die Scheiben dreier Haltestellen an der Westerbachstraße wurden nach ähnlichen Aktionen endlich repariert, da verärgert schon der nächste Fall die Fahrgäste. Nicht immer greifen Anwohner zur Schaufel und beseitigen die gefährlichen Scherben – wie an der Carl-Sonnenschein-Straße – so dass es mit der Schadensbehebung recht lange dauern kann.
Derartige Gewalttaten haben in den vergangenen Jahren zugenommen, und das im gesamten Stadtgebiet. Die Polizei tappt bei der Tätersuche im Dunkeln. Sie fordert die Bürger auf, erhöhte Aufmerksamkeit walten zu lassen und bei derartigen Vorfällen sofort Meldung zu erstatten. Da für das Zertrümmern von Sicherheitsglas viel Kraft aufgewendet werden müsse, dürfte ziemlich viel Lärm dabei entstehen. Der Sachschaden bei dieser Art von Vandalismus beläuft sich im Jahr auf einen Betrag in einer bis zu sechsstelligen Höhe. mi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.