7. September 2018

Entschuldigung für´s Abschleppen

GWH ließ im Dunantring Autos unberechtigt entfernen

So eindeutig, wie es das grüne Schild und das weiße Kreuz auf dem Asphalt aussehen lassen, ist die Rechtslage im Dunantring nicht. Foto: Krüger

Die Wohnungsbaugesellschaft GWH hat am Dunantring offenbar zu Unrecht Autos abschleppen lassen.

Wie berichtet wurden in den vergangenen Wochen einige Fahrzeuge, die auf den weiß-markierten Kreuzen vor den Mülltonnen der Wohnanlagen standen, rigoros abgeschleppt. Rund 300 Euro kostete das die Betroffenen in jedem einzelnen Fall.
Einige Anwohner wollten das nicht hinnehmen und schalteten Anwälte ein. Und siehe da: Die GWH hat sich in mindestens einem Fall für die Unannehmlichkeiten entschuldigt und sich bereit erklärt, die Abschleppkosten zurück zu erstatten.
Der Grund ist, dass die Wohnungsbaugesellschaft einige weiße Kreuze offenbar auf Flächen gemalt hat, die zum öffentlichen Verkehrsraum gehören, sprich auf denen geparkt werden darf. „Ich bin froh keine Kosten gescheut zu haben und diesen Fall gleich einem Anwalt übergeben zu haben“, sagt die Frau, deren Auto eines morgens verschwunden war. MS

 

 

Ein Gedanke zu „Entschuldigung für´s Abschleppen

  1. Vor Jahren ist niemand durch den Dunantring gelaufen , um dort
    etwas auf die Straße zu malen !
    Die Markierungen liegendes X und Sperrflächen sind regelgerecht und professionell aufgebracht worden !
    Diese Flächen sind zu Recht da , um Müllabfuhr und Rettungsdiensten
    Zugang zu verschaffen !
    Obendrein ist im Bereich liegendes X der Bordstein abgesenkt , was einer
    Zufahrt gleichkommt .
    Es ist aus diesem Grund schon verboten dort zu parken !
    Das Abschleppen ist somit gerechtfertigt !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.