23. August 2018

Neues vom Kreisverkehr

Parkplätze werden im Frühjahr 2019 gebaut

Im kommenden Jahr soll aus der größten Kreuzung Sossenheims ein Kreisverkehr werden. Archivfoto: Krüger

Die Kreuzung Kurmainzer Straße/Dunantring/Sossenheimer Weg soll im nächsten Jahr zu einem Kreisverkehr umgebaut werden. Im Frühjahr 2019 sollen auch die Parkplätze am Anfang des Dunantrings umgebaut werden.

Der Sossenheimer Ortsbeirat Klaus Moos (SPD) hatte mit einem Antrag im Februar angemahnt, dass die Umwandlung der Parkplätze zu Kopfparkplätzen zwischen dem Dunantring 125 und dem geplanten Kreisel endlich umgesetzt werden. In einer Stellungnahme dazu berichtet der Magistrat, dass die Kopfparkplätze hergestellt werden. Auf Grundlage der beschlossenen Vorplanung werde derzeit die Ausführungsplanung erstellt und die weiteren Bauvorbereitungsmaßnahmen durchgeführt. Die Stellplätze sollen im Frühjahr 2019 realisiert.
In einer Pressemitteilung reklamiert die SPD für sich, dass es Klaus Moos war, der die Errichtung eines Kreisverkehrs anstelle der Kreuzung angestoßen habe. „Wir gehen davon aus, dass der sozialdemokratische Verkehrsdezernent diesen Kreisel auch nach seiner Fertigstellung einweihen wird“, erklärte Ortsvorsitzender Roger Podstatny.
Die SPD sieht im Umbau der vielbefahrenen Kreuzung zum Kreisel „schon lange“ die Möglichkeit, die Wartezeiten und damit auch den Schadstoffausstoß an dieser Stelle zu verringern. Das Passieren dieser stark frequentierten Kreuzung solle aber nicht nur für Autofahrer, sondern auch für Fußgänger und Radfahrer durch die Kreisellösung leichter und sicherer werden. Durch bessere Übersichtlichkeit soll auch das Ausfahren von den Grundstücken im Kreuzungsbereich sicherer werden. red

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.