23. Februar 2018

Süße Klänge als Dankeschön

Benefizkonzert im SOS Kinder- und Familienzentrum

„Wir machen Musik um gehört zu werden“, lautet das Motto des „Hába Quartetts“. Foto: Mingram

Zum ersten Benefizkonzerts des Kinder- und Familienzentrums Sossenheim kamen am 21. Februar rund 50 Gäste im Chlodwig-Poth-Saal der Einrichtung zusammen.

Mit dem Streichkonzert des „Hába Quartetts“ sprach der Verein SOS Kinderdorf e.V. den Sponsoren und Förderern der Einrichtung seinen Dank aus. Das Repertoire der vier virtuosen Musiker ist ausgesprochen vielseitig. Mit Arnold Jilg am Violoncello, Sha Katsouris und Hovannes Mokatsian an der Violine und Peter Zelienka an der Viola spielt das „Hába Quartett“ seit zehn Jahren in gleicher Besetzung und feiert in der internationalen Musikszene beachtliche Erfolge.
Für den Dankeschön-Abend spielten die Musiker ohne Gage. Mit Werken unter anderem von Haydn, Piazzolla und Borodin bezauberten die Mitglieder des HR-Sinfonieorchesters die Gäste. Beeindruckt von Sossenheims neuem Schmuckstück, das das grundlegend sanierte Gebäude des Familienzentrums zweifelsohne darstellt, äußerten sich auch Wiebke Zaß und Gudrun Umbeck, die als Abordnung des Damen-Lions-Clubs Eschborn-Westerbach der Einladung der Einrichtung gefolgt waren.
In den drei Jahren seines Bestehens schreibt das Familienzentrum mit seinen vielfältigen und rege genutzten Angeboten bereits an seiner Erfolgsgeschichte. Durch seine offene und gastfreundliche Atmosphäre ist es längst im Stadtteil angekommen – und angenommen. mi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.