28. November 2017

Irish-Folk im Gemeindehaus

Paddy Schmidt begeisterte die Sossenheimer Irish-Folk-Fans

Ingo Gerlach u. Paddy Schmidt, rechts, mit begeisterndem Irish-Folk. Fotos: Krüger

Im Rahmen der „Folk for Benefiz“-Konzertabende gastierte am 25. November kein geringerer als Paddy Schmidt, der Sänger von Deutschlands wohl bekanntester Irish-Folk Band „Paddy goes to Holyhead“, im Katholischen Gemeindehaus, Alt-Sossenheim 68a. Begleitet und unterstützt wurde er von Ingo Gerlach, dem langjährigen Geiger der „Blue Blistering Barnacles“.

Mit „Paddy goes to Holyhead“ feierte Schmidt in den neunziger und zweitausender Jahren bemerkenswerte Erfolge. Neben einigen CDs, die es teilweise sogar in die deutschen Alben-Charts schafften, spielten die Paddys unzählige Konzert, teilweise mit internationalen Größen wie den „Dubliners“, den „Beach Boys“ oder auch „Rory Gallagher“. Es gab für die beiden Musiker stehenden Applaus und dafür einige Zugaben als Dank – auch fürs tolle Mitmachen im Saal.

Als Mitorganisator Peter Hankiewicz die zweite Band des Abends, die „Hairy Tongues“ ankündigte, sagte er in seiner Anmoderation, „dies sind alte Bekannte in Sossenheim. Beim ‚Folk for Benefiz Konzert‘ im Frühjahr 2015 brachte die Band um den irischen Sänger Alan Sherry das Gemeindehaus zum Kochen“. Und so war es auch diesmal wieder. Tolle Folkmusik, frisches Bier und eine gutbestückte Whiskeytheke, begeisterte die gut hundert Musikfans.

„Hairy Tongues“ mit Irish Folk im Gemeindehaus.

Die 9. Auflage der „Folk for Benefiz“-Konzertabende kommt dem Projekt „Stolpersteine“ zugute. Zum zweiten Mal gehen die Einnahmen des Konzerts an das Projekt, das auch für Sänger Paddy Schmidt eine Herzensangelegenheit ist.

Im kommenden Jahr werden die ersten drei Stolpersteine für Opfer des Nationalsozialismus in Sossenheim verlegt. Ein schöner Erfolg für die Macher von „Folk for Benefiz“, die zu diesem Anlass auch eine Gedenkveranstaltung ausrichten werden. Weitere Infos gibt es unter: www.folk-sossenheim.de mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.