21. November 2017

Zwei Gartenhütten brannten ab

Erneut brannte es im Sossenheimer Unterfeld und wieder wird Brandstiftung vermutet

Lichterloh brannte diese Gartenhütte im Unterfeld am Montagabend. Foto: Christoph

Am Montagabend, 20. November, gegen 17.30 Uhr, standen in der Nähe der Friedenseiche zwei Gartenhütten in Brand. Dort werden freie Gärten bewirtschaftet und es ist in der Nähe des Kleingärtnervereins, wo zuletzt am 11. November (gegen 20.00 Uhr) eine Gartenhütte vermutlich angesteckt worden war. Am 22. Oktober (16.30 Uhr) hatte im Bereich der Wiesenfeldstraße eine Gartenhütte gebrannt. Über beide Brände haben wir berichtet.

Auch diesmal wurde die Feuerwehr gerufen, konnte allerdings nur noch das „Restfeuer“ löschen. Anwohnerin Rosi Becker kann es kaum fassen, „ich hab an Händen und Füßen gezittert, als ich das Feuer gesehen habe“. Auch der 2. Vorsitzende des KGV, Peter Eichner, war am Abend entsetzt, „man muss inzwischen richtig Angst haben, dass es nicht gleich wieder brennt“. mk

Fast nur noch Brandreste.

Nur noch Schutt und Asche übrig. Fotos: Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.