3. November 2017

Musiker aus nächster Nähe

Künstler zum Anfassen bei „Kultur unterm Dach“

Das Bärmann Trio sorgte für einen unvergesslichen Konzertabend in der Alten Schlosserei. Foto: Cheema

Die alte Biringer-Schlosserei in Höchst wird seit einigen Jahren als Konzerthalle für die Konzertreihen „Kultur unterm Dach“ genutzt. Die Veranstaltungen des Vereins, der einst in Sossenheim gegründet wurde, sind sehr beliebt und es ist keine Seltenheit, dass – wie auch beim Konzert des Bärmann Trios am vergangenen Freitag – die Besucher in einer langen Schlange auf den Einlass warten.

Das Bärmann Trio besteht aus erstklassigen, studierten Musikern, die wie Sven von der Kuip und Ulrich Büsing zum HR-Sinfonieorchester gehören oder wie John-Noel Attard in vielen Ländern Europas auftreten. Gemeinsam sorgten sie mit Thierry Mussotte, dem Klarinettist des Orchestre National de Lyon, für einen unvergesslichen Abend. Bei freiem Eintritt gegen Spende konnten die Besucher den Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Jean Francaix, Andre Jolivet, Patrice Sciortino oder Astor Piazolla lauschen. Die hervorragend gespielten Stücke sorgten bei den Zuhörern für Gänsehaut. Mit viel Einfühlungsvermögen spielte das Bärmann Trio mit Thierry Mussotte Klassik vom Feinsten.
Ursula Resch ist regelmäßig bei den Konzertreihen „Kultur unterm Dach“ dabei und lobt: „Mir gefällt die Vielfalt der Veranstaltungen und dass man so nah an den Künstlern dran ist. Das hat man sonst nicht.“ Auch das gesellige Beisammensein nach dem Konzert und der direkte Austausch mit den Künstlern freut die Besucherin besonders.
Gründerin von „Kultur unterm Dach“ ist die stellvertretende Vorsitzende des Vereins Dr. Andrea Preusche-Glebocki. Sie hat vor 23 Jahren noch als Schulleiterin an der Albrecht-Dürer-Schule in Sossenheim die Konzertreihen ins Leben gerufen und ist zufrieden: „Es macht so viel Spaß, es ist eine schöne Atmosphäre und es ist schön die Künstler aus nächster Nähe zu erleben.“ Auch Thomas Walter, der Vorsitzende des Vereins, bestätigt: „Die Veranstaltungen werden so gut von den Besuchern angenommen. Alles finanziert sich allein durch Spenden, für die Konzertreihen gibt es keine Sponsoren. So wird alles von den Bürgern getragen, die diese schöne Konzertreihe möglich machen.“
Auch immer mehr junges Publikum begeistert sich für die Konzerte. So dürfen sich die Besucher bereits auf das nächste Konzert freuen. Am 1. Dezember wird das Trio Engelrausch spielen und mit Winterjazz sein Publikum erfreuen. mc

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.