13. September 2017

Bürgersprechstunde der SPD

Tempolimit auf der A 648 und Gehwegbeleuchtung neben dem „Nahkauf“

Von links: Klaus Moos, Rene Foerster, Roger Podstatny, Yilmaz und Marianne Karahasan gemeinsam in der Sprechstunde im „Hainer Hof“. Fotos: Krüger

Aus Sicht von Roger Podstatny, Stadtverordneter und Vorsitzender der SPD Sossenheim, ist das Tempolimit auf der nahen Autobahn A 648 ein älteres Thema. Er habe bereits im Jahr 2014 in der Stadtverordnetenversammlung den Antrag gestellt, Tempo 100 zwischen Eschborn und Frankfurt-West wieder einzuführen, NR 1063 vom 19.11.2014, und zwar „in beiden Richtungen“.

Nun will Roger Podstatny nochmals mit Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) über das aus seiner Sicht wichtige und notwendige Tempolimit sprechen, „zumal es von den Anwohnern zahlreiche Beschwerden über nächtliche Lärmbelästigungen gibt“. Damit meine er insbesondere Motorradfahrer, die fast jede Nacht ihr Motorrad „voll aufreißen“.

Ein weiteres Thema, das in der SPD-Sprechstunde am vergangenen Montag angesprochen wurde, war der Gehweg vom „Nahkauf“ und Kindergarten runter zur Schaumburgerstraße 55. Dieser war total zugewachsen und wurde kürzlich „freigeschnitten“. Dabei wurde „vergessen“, auch die Laterne frei zu schneiden und der Weg sei nachts stockdunkel. Klaus Moos, Mitglied im Ortsbereit 6, sagte dazu, „ich haben diesen Weg auch schon auf der ‚Agenda‘ und will das in der nächsten Ortsbeiratssitzung thematisieren“.

Nachts ist dieser Weg stockdunkel.

Angesprochen wurde auch das Thema „Buslinien“ und was den Fahrgästen und Anwohnern so „aufgefallen“ ist. Das sind beispielsweise: Fahrkartenausgabe im Bus funktioniert nicht, Fahrer hat Handy am Ohr oder auch Tempo 30 wird missachtet. Das will man an höherer Stelle oder auch im Ortsbeirat ansprechen. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.