23. August 2017

Die Kerb 2017 auf den Weg gebracht

Letzte Abstimmung zwischen Vereinsring und den teilnehmenden Vereinen

Gespannter Blick auf die Leinwand. Foto: Krüger

Am gestrigen Dienstag hatte Franz Kissel, Vorsitzender des Vereinsrings Sossenheim e.V., die Vereine eingeladen, um letzte Details der „Sossenheimer Kerb“ zu besprechen. Der komplette Aufbau von Festzelt, Bestuhlung und Biergondel soll am Freitag, 29. September, ab 13.30 Uhr begonnen werden, „so dass möglichst viele Teilnehmer und Helfer zum Baumholen und –stellen am Samstag dabei sein können“, so Franz Kissel.

Der Kerbesamstag, 30. September, beginnt um 13.30 Uhr mit dem Baumstellen der „Kerbeburschen“ auf dem Parkplatz am „Faulbrunnen“, Alt Sossenheim / Wiesenfeldstraße. Den Baum holen die Kerbeburschen zuvor aus dem Stadtwald bei F-Schwanheim. Abfahrt zum gemeinsamen „Baumholen“ ist um 9.00 Uhr am Kerbeplatz. Im Bus sind noch Plätze frei. Nach dem „Baumstellen“ erfolgt der gemeinsame Einzug ins Festzelt auf dem nahen Kerbeplatz an der Kurmainzer Straße.

Am Nachmittag findet im Festzelt in Kooperation mit dem Sossenheimer Bücherwurm und dem Sossenheimer Arbeitskreis für Kinder und Jugendliche ein „Sossenheimer Kinderfest“ statt. Es wirken mit, die Tanzschule Carsten Weber aus Höchst, die „Clownskommode“ und der Kinderbuchautor Marc Rybicki sowie „Signs of Beauty“ mit Kinderschminken. Beginn ist um 15.00 Uhr.

Am Samstagabend  heißt es im Festzelt ab 20.00 Uhr „Get the Party“. Es gastiert die bekannte Coverband „ON LINE“ mit Party Rock, Volx Rock und Schlagern bis hin zu Alpenrock. Das Festzelt wird um 19.00 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet an der Abendkasse 10,- Euro und im Vorverkauf 8,- Euro. Vorverkauf in allen Sossenheimer Apotheken.

Der Kerbe-Sonntag, 1. Oktober, beginnt um 9.15 Uhr mit einem gemeinsamen Kirchweihgottesdienst in der Katholischen Kirche. Nach dem Gottesdienst geht es in einem kleinen Festzug mit Fahnenträgern und Blasmusik zum „Kerbefrühschoppen“ ins Festzelt auf dem Kerbeplatz. Der Weg dorthin führt über die Michaelstraße, Marienberger Straße, Schaumburger Straße und die Lindenscheidstraße zum Kerbeplatz.

Das Festzelt werden „Die Bibergauer“ aus Schwarzach mit ihrer zünftigen Musik „einheizen“. Der Eintritt ist frei. Der Sonntag wird ein abgerundetes Fest für Familie, Groß und Klein, mit Musik und Unterhaltung und bei Versorgung mit Kaffee, Kuchen, Speis und Trank, bewirtet von den teilnehmenden Vereinen des Vereinsrings.

Am Sonntagnachmittag auch wieder ein Auftritt von Schülern der Henri-Dunant-Schule, mit einem bunten Musikprogramm, bevor „Die Bibergauer“ den Kerbesonntag ausklingen lassen. Die Schausteller sorgen mit ihren Buden und Fahrgeschäften für die Abrundung der Sossenheimer Kerb.

Am Samstag, 7. Oktober, findet ab 18.00 Uhr auf dem Gelände der „Halle Heeb“, mit den „Sossenheimer Kerbeburschen“ als Organisatoren, die „Verbrennung der Kerbebob“ statt und die Kerb wird „beerdigt“. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.