23. Juli 2017

Dachwohnung ausgebrannt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag brannte es in der Eiserfelder Straße

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Dachwohnung in Flammen. Foto: Knoop/Krüger

Am frühen Morgen des 23. Julis, um 2:47, wurde die Feuerwehr alarmiert. In der Nachbarschaft der Feuerwache 30  brannte es in einem Wohnhaus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine Wohnung im 1. Stock des zweigeschossigen Wohnhauses in „Vollbrand“. Mit Atemschutz und Hohlstrahlrohr ausgerüstet wurde der Brand bekämpft und die brennende Wohnung durchsucht. Verletzte gab es keine, so die Feuerwehr, da der Bewohner die Wohnung rechtzeitig verlassen konnte. Bereits nach wenigen Minuten war der Brand gelöscht. Zum Ablöschen von Glutnestern musste die Dachhaut des Hauses aufgeschnitten werden. Am Einsatz waren 32 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr beteiligt, der um 5:15 Uhr beendet war. Der Schaden „kann noch nicht beziffert werden“, die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.