15. Juli 2017

Ferienspiele: Kinder lernen Sossenheim kennen

Kufö gestaltete im Rahmen seiner „Kinderkultur-Reihe“ einen Rundgang durch Sossenheim

Wissenswertes aus und über Sossenheim erfuhren die Teilnehmer des Rundgangs von Anni Hinkelmann, 3. von links. Foto: Krüger

Am vergangenen Donnerstag gestaltete der Kultur-und Förderkreis Frankfurt Sossenheim, kurz Kufö, für Kinder einen etwa 90-minütigen Rundgang durch Sossenheim. Verantwortlich im Namen des Kufö ist die ehemalige Grundschullehrerin Anni Hinkelmann. Man traf sich am Evangelischen Gemeindehaus in der Westerwaldstraße.

Stationen des sehr informativen Rundgangs waren unter anderem der 1908 gegründete evang. Kindergarten, die ebenfalls 1908 gegründete „Riedschule“, heute SOS-Familienzentrum, die 1911/12 erbaute Albrecht-Dürer-Schule, die Friedenseiche von 1871, das alte Rathaus und das Gasthaus „Zur Krone“, sowie das 1. Schulhaus von 1721 in der Nikolausstraße. Auch der „Faulbrunnen“ und das Schulhaus von 1837 gegenüber, später Rathaus, wurden angesprochen. Vorbei an der ehemaligen „Bachschmiede“, führte der Weg am Sulzbach entlang zum Gasthaus „Zum Löwen“.

Auf dem Rückweg erfuhren die Kinder, dass der Name der Straße „Auf der Schanz“ an eine schlimme Schlacht im 30-jährigen Krieg erinnert, bei der Sossenheim völlig zerstört wurde. Am ehemaligen evang. Pfarrhaus und dem „Volkshaus“ vorbei ging es zurück zum Ausgangspunkt. Eine interessante Führung also durch die Geschichte von Sossenheim, das im nächsten Jahr 800 Jahre Sossenheim feiert. mk

Ein Gedanke zu „Ferienspiele: Kinder lernen Sossenheim kennen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.