20. Juni 2017

Brunnen nach vorne

CDU: Faulbrunnen in den Mittelpunkt rücken

So könnte der Platz nach Vorstellungen der CDU nach einer Versetzung des Faulbrunnens aussehen. Grafik: CDU

Die CDU Sossenheim stellt gemeinsam mit den Sossenheimer Kerbeburschen im Rahmen eines Infostands am Samstag, 24. Juni, ein maßstabsgetreues Modell des Faulbrunnens vorne auf dem Platz auf und informiert über die damit verbundene Aufwertung des Ortskerns.

In der Zeit von 11.30 bis 13 Uhr können die Sossenheimer Bürger sich ein Bild von dem neuen möglichen Standort des Brunnens machen und mit Mitgliedern der Sossenheimer CDU über eine Verschönerung des Ortsmittelpunkts diskutieren.
Der CDU Sossenheim ist es ein Anliegen, den Ortsmittelpunkt attraktiver zu gestalten und damit wieder zu beleben. „Ich wünsche mir, dass das Herz unseres Stadtteils in neuem Glanz erstrahlt“, betont Uwe Serke, der Vorsitzende der CDU Sossenheim. „Die Menschen sollen sich wohlfühlen und sich gerne wieder im Ortsmittelpunkt aufhalten.“
Neben der Verschönerung des Kirchbergs haben die Christdemokraten auch die Idee, den Faulbrunnen nach vorne zu versetzen und den Platz so zu gestalten, dass ein Platz mit Aufenthaltscharakter entsteht. Der Faulbrunnen, immerhin ein Wahrzeichen Sossenheims, fristet derzeit ein Schattendasein und wird von vielen Bürgern kaum noch wahrgenommen.
„Der Faulbrunnen ist ein wichtiger Bestandteil der Sossenheimer Stadtteilgeschichte“, kommentiert Michael Schneider, Vorsitzender der Sossenheimer Kerbeburschen, die Bedeutung des Brunnens und seines Standorts. „Die Sossenheimer Kerbeburschen unterstützen das Vorhaben daher gerne.“ red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.