12. Juni 2017

„Roughhouse“ rockt 20-Jahr-Feier

„Heiße“ Feierlichkeiten der Biker „MF Old Iron“ in der Halle Heeb

Kurz mal vorbeigeschaut bei den „Bikern“. Fotos und Video: Krüger

Bericht mit Video: Nach dem „Kehraus“ am vergangenen Sonntag waren die Mitorganisatoren, Regina und Walter Opelt, sichtlich zufrieden, „es sind sehr viel mehr Teilnehmer gekommen, als wir gehofft haben, aber es hat trotzdem alles wunderbar geklappt“.

Zahlreiche Biker kamen zum Fest.

Der Verein „MF Old Iron“ hat am „Sossenheimer Weg“ ein kleines Clubhaus, das die Mitglieder im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut haben und das heute mit einem Clubraum, einer Kellerbar und einer sich anschließenden Wiese mit Grillplatz ausgestattet ist. Hier fühlt man sich wohl, wenn man sich regelmäßig mittwochs zum „Benzingespräch“ bei Kaffee, Kuchen und kleinen Snacks trifft und „jeder dritte Samstag im Monat ist cluboffen, da kommen Biker anderer Clubs sowie Freunde dazu“. Auch die Familien der Biker sind regelmäßig anwesend, was „für die Kinder immer ein riesen Spaß“ ist.

Fröhliches Beisammensein immer mittwochs am und im Clubhaus. Foto: Krüger

Großer Andrang auf dem Fest, nicht nur aus Sossenheim.

Am vergangenen Freitagabend begannen die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Motorradfreunde „MF Old Iron“. „Wir hatten Spaß am Motorradfahren und schon zahlreiche gemeinsame Motorradausflüge unternommen. Deshalb haben wir uns im Jahr 1997 zusammengesetzt und diesen Motorradclub gegründet“, erzählte der Vorsitzende des Vereins, Klaus Beer. Weiter sagte er, „in der Gruppe macht das Motorradfahren einfach mehr Spaß“. Da ist man nicht nur in Deutschland, sonder auch im Europäischen Ausland gerne unterwegs und besuchte zudem zahlreiche Motorrad-Treffen.

„Heiß“ ging es in der Halle zu.

Und weil das so ist, kamen auch am Wochenende zahlreiche Biker nach Frankfurt-Sossenheim zur „Halle Heeb“. Die weiteste Anreise hatten Biker aus Schottland. Für das leibliche Wohl war mit „Bierinsel“, weiterem Getränkestand und einer „Cocktailbar“ sowie einem Grillstand bestens gesorgt. Die zahlreichen Tische und Bänke in und neben der Halle waren dann am Samstag voll besetzt. In der Halle spielte die Rockband „Roughhouse“. Harter Rock war angesagt und dazu immer wieder „Magic Fire“, eine Show mit bewegtem Feuer. Das heizte die Stimmung an und wie ein Besucher sagte: „Das hat Sossenheim noch nicht erlebt!“ Das Fest endete gegen Mitternacht, nicht ohne dem kürzlich tragisch verstorbenen Vereinsmitglied Johannes Marx zu gedenken. mk

Video: „Roughhouse“ rockt „MF Old Iron“ mit „Magic Fire“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.