5. Mai 2017

Earsinnig hören!

Schüler der Klasse H5 der ESS machen in einem Medienkompetenzprojekt Radio

Klassenlehrerin Julia Olusoga, 5. von links, kam zum Finale mit auf die Bühne. Fotos: Krüger

Schulunterricht macht Spaß. Das konnten die geladenen Besucher am vergangenen Donnerstag in der Eduard-Spranger-Schule, ESS, miterleben. Die Schüler der Klasse H5 hatten zum Abschluss des Medienkompetenzprojekts, „Earsinnig hören!“, eine Radio-Bühnenshow vorbereitet. Sie wollten den Klang der eigenen Schule erkunden und sich mit offenen Ohren mit der eigenen Umwelt auseinandersetzen. Das gelang ihnen voll und ganz, auch zur Freude von Schulleiter Lothar Hennig, „das ist ganz toll was die Schülerinnen und Schüler in dieser kurzen Zeit auf die Bühne gebracht haben“.

Das Projekt wurde vor sieben Jahren vom Hessischen Rundfunk ins Leben gerufen. Die eigens gegründete „Stiftung Zuhören“ und die „Sparkassen-Kulturstiftung in Hessen-Thüringen“ gestalten gemeinsam das Projekt unter dem Namen, „Earsinnig hören!“. Angesprochen waren die 3. bis 6. Schulklassen in Hessen. Unter den etwa 50 Bewerbern wurden zwölf Schulklassen ausgewählt. Unter den ausgewählten ist in Frankfurt einzig die Klasse H5 der Eduard-Spranger-Schule. Klassenlehrerin Julia Olusoga war begeistert, „für uns ist das ein Ritterschlag für dieses Objekt ausgewählt worden zu sein“. Frau Olusoga hat die Klasse mit Beginn des laufenden Schuljahres übernommen und ist zusammen mit der Schulleitung auf dieses Projekt aufmerksam geworden.

Zur Vorbereitung auf die Radio-Bühnenshow gab es einen Fortbildungstag für Lehrkräfte und  Vorbereitungen im Unterricht. Am Projekttag selbst, an dem die Mediencoachs Maria Bonifer und Juliane Spatz vom hessischen Rundfunk morgens in die Schule gekommen waren, wurden Aufnahmen gemacht und der Ablauf der Show einstudiert. Unterstützt wurden sie von einem Vater, Dimitrios Sagarakis. Am Nachmittag hieß es dann „Vorhang auf für Wortakrobaten und Klangkünstler“.

Die Bühnenshow begann mit einem „Rap“ unter dem Titel: „Die H5 ist so krass, da werden alle ganz schön blass“. Es folgten eine gesungene „Werbeeinspielung“ und die Frage, „wen kann man in der ESS alles finden“. Man fand den Schulhausverwalter. Und Herr Bartos, seit 16 Jahren an der Schule, war bereit zu einem Interview. Es gab herzlichen Applaus und wiederum eine „Werbeeinspielung“. Diesmal für Sonnencreme und Pizza. Höhepunkt war die Einspielung eines eigenen Hörspiels, „Nachts im Wald“, das die Schüler am Morgen aufgenommen hatten. Es folgte wieder eine“ Werbeeinspielung“, so, wie man es im richtigen Rundfunk hören kann und zum Abschluss herzlichen und anhaltenden Applaus.

Finale mit Gruß zum Abschluss.

Als Zugabe gab es nochmals den „Rap“: „Die H5 ist so krass, da werden alle ganz schön blass“. Die Bühnenshow soll nachzuhören sein unter: www.earsinnig-hoeren.de. Weitere Info unter: www.zuhoeren.de. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.