20. Januar 2017

Eisgefahr

Feuerwehr sucht Hausdach nach weiteren Eisplatten ab

Mit der großen Drehleiter überprüfte die Feuerwehr von Wache 30 das Dach des Hauses auf gefährdendes Eis. Foto: Krüger

Eine dicke zerbrochene Eisplatte auf der Straße „Alt Sossenheim“ in der Höhe der Hausnummer 60 veranlasste besorgte Bürger am frühen Freitagnachmittag die Feuerwehr zu rufen.

Die Feuerwehr kam mit zwei Fahrzeugen und überprüfte mit Hilfe der großen Drehleiter, ob sich möglicherweise auf dem Dach des Hauses noch weitere lose Eisplatten befanden. Das war aber nicht der Fall und der Einsatzleiter vor Ort vermutete, „dass sich die Eisplatte vom Dach eines LKW gelöst hatte“. Nach nur kurzer Zeit war die Fahrbahn wieder frei für den Verkehr. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.