9. Dezember 2016

Weihnachtsbasar wiederbelebt

Endlich wieder ein Weihnachtsbasar in der Henri-Dunant-Schule

Die Schüler der Klassen 1 a, b, c, und d präsentieren selbst Gebasteltes an ihrem Stand. Fotos: Krüger

Mit einem Weihnachtsfeuer eröffneten Schüler und Lehrerkollegium den Weihnachtsbasar der Henri-Dunant-Schule. Schulleiter Ulrich Grünenwald begrüßte die zahlreichen Gäste zunächst auf dem Schulhof der in die Palleskestraße vorübergehend ausgelagerten Grundschule. Ulrich Grünenwald sagte, „ich freue mich sehr, dass wir in diesem Jahr wieder unseren geliebten Weihnachtsbasar hier in der Schule gestalten können“.

Mit Musiklehrerin Anne Rumpf am Keyboard sangen Kinder, Eltern und Lehrer gemeinsam Weihnachtslieder, bevor man sich in die Räumlichkeiten der Schule begab. Gabi Mensinger war anschließend begeistert und sagte, „ich fand das sehr nett, jeder hat sich angesprochen gefühlt und alle haben herzhaft und laut mitgesungen“.

Lehrerin Martina Liesenfeld mit ihren Schülerinnen und Schülern der Klassen 2 b und c mit ihren bunten Obstkisten.

Lehrerin Martina Liesenfeld mit Schülerinnen und Schülern der Klassen 2 b und c mit ihren bunten Obstkisten.

In der Schule waren von den Klassen 1 bis 4 besetzte Stände mit einem großen Angebot an Weihnachtsbasteleien, selbst hergestelltem Gebäck sowie Obst und Getränken zum Verkauf aufgebaut. So gab es beispielsweise Nikoläuse aus Holz und mit Stoff und Watte versehen für 3,- Euro, Schneemännchen für 2,- Euro und Windlichter für 3,- Euro, oder auch Lesezeichen für 1,50 Euro. In einem anderen Klassenraum wurden selbst gestaltete Obstkisten mit Obst angeboten oder in einem weiteren Klassenraum auch leckere Köstlichkeiten wie Schüttelkuchen und Grand Marnier Trüffel. Ein großes Angebot also, wo es auch zwischen Postkarten, Sternen und Schmuckdosen schwer fiel, sich zu entscheiden.

In und um die Cafeteria wurden Kaffee, Kuchen, Gebäck und viele Leckereien angeboten und in einem zu einer „Küche“ umfunktionierten Klassenraum gab es leckere Speisen bis hin zu Pfannkuchen und Crêpe Suzette. Es zog ein toller Duft durch die Räumlichkeiten und man sah nur fröhliche Gesichter bei Klein und Groß. Zahlreiche Spenden trugen zum Erfolg bei. Ulrich Grünenwald war voll des Lobes über Schüler, Kollegium, Eltern und Elternbeirat und fügte hinzu, „außerdem ist unser neuer Schulkalender erschienen“. Er kann gegen geringes Geld bei der Schule angefordert werden. Weitere Info unter: www.henri-dunant-grundschule.de  mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.